Stand: 20.02.2019 10:51 Uhr

Bischof Wilmer fordert Kurswechsel der Kirche

Bischof Heiner Wilmer spricht in die Kamera © Bistum Hildesheim
Bischof Wilmer will die Strukturen in der Katholischen Kirche verändern. (Archivbild)

Der Hildesheimer Bischof Heiner Wilmer hat für einen grundlegend neuen Kurs in der Katholischen Kirche geworben. Wilmer sagte zum Auftakt einer Dialogreihe mit den Gläubigen im Bistum, die Männerbünde und Binnenzirkel müssten aufgebrochen werden. Die Zeit sei vorbei, dass die Kirche von oben nach unten agieren könne. Möglichst viele müssten an der Suche nach Wegen und Lösungen beteiligt werden, betonte der Hildesheimer Bischof. Mit Nachdruck warb er zudem für ein stärkeres Miteinander von Katholiken und Protestanten.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 20.02.2019 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Hinweisschild zeigt auf dem Messegelände Hannover an, dass ein Bereich gesperrt ist. © picture alliance/GES/Marvin Ibo Güngör Foto: Marvin Ibo Güngör

Stellenabbau bei Messe AG: Einigung bis Freitag gefordert

Die Deutsche Messe AG plant, 250 Stellen abzubauen. Arbeitgeber und Arbeitnehmer sollen sich bis Freitag einigen. mehr

Eine Hand zeigt auf einen Sticker auf dem für das Volksbegehren Artenschutz mit einer Biene und dem Slogan "Vielfalt schützen, Zukunft retten" geworben wird. © dpa - Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Volksbegehren Artenvielfalt nun endgültig erledigt

Sechs Wochen nach Beschluss des Naturschutz-Pakets "Niedersächsischer Weg" ist die umstrittene NABU-Aktion vom Tisch. mehr

Jeanshosen © colourbox

Gericht: Miete für Modegeschäft trotz Lockdowns fällig

Die Betreiberin eines Ladens in Celle hatte das Geld einbehalten. Das Landgericht Lüneburg entschied für den Vermieter. mehr

Ein Mitarbeiter der Firma Tritec kontrolliert einen Medikamentenkühlschrank. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona-Impfstoff: Spezialkühlschränke sind gefragt

Der Grund ist die Lagerung des Impfstoffs, der bald kommen könnte. Er muss auf minus 70 Grad Celsius gefroren werden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen