Stand: 29.07.2020 20:01 Uhr

Betrug an Rentnerin? Betreuer freigesprochen

Die Statue der Justitia vor einer blauen Wand im Hannoverschen Amtsgericht. © dpa Foto: Peter Steffen
Das Amtsgericht Hannover hat den 48 Jahre alten Mann freigesprochen. (Archivbild)

Im Prozess um mögliche Untreue hat das Amtsgericht Hannover einen 48-Jährigen freigesprochen. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Die Staatsanwaltschaft hatte dem Mann vorgeworfen, fast 90.000 Euro vom Konto einer dementen Seniorin, für die er als Betreuer eingesetzt war, für eigene Zwecke genutzt zu haben. Das Gericht habe aber etwa bei den Lastschriften nicht sicher feststellen können, ob diese nicht doch von der 83 Jahre alten Frau selbst veranlasst worden waren, sagte ein Gerichtssprecher. Die Frau war Ende 2018 verstorben und hatte seit Juli 2017 in einem Heim gelebt. Dort hatten sich schließlich unbezahlte Rechnungen gehäuft. Die Anklage hatte zweieinhalb Jahre Haft gefordert.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 29.07.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Gruppe von Freunden sitzt in einem Park. © picture alliance / dpa Foto: Florian Gaertner

Niedersachsen lockert Regeln: Zehn Leute aus zehn Haushalten

Das gilt schon ab Sonnabend bei Inzidenzen unter 35. Am Montag tritt die neue Corona-Verordnung mit Stufe null in Kraft. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen