Daniela Behrens (niedersächsische Gesundheitsministerin) spricht bei der Pressekonferenz des Corona-Krisenstabs in Hannover. © NDR

Behrens begrüßt Stiko-Empfehlung und rät zu Auffrischung

Stand: 11.10.2021 22:08 Uhr

Die niedersächsische Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) empfiehlt allen, die jetzt für eine Auffrischungsimpfung in Frage kommen, in den kommenden Wochen einen Arzttermin zu vereinbaren.

Eine solche erneute Corona-Impfung sei mit Blick auf den Herbst und Winter sinnvoll, um das eigene Ansteckungsrisiko weiter zu senken, sagte sie am Montag nach einer Videoschaltkonferenz der Gesundheitsministerinnen und Gesundheitsminister der Länder und des Bundes. "Dabei besteht kein Grund zur Panik."

Behrens: Auch abgeschlossene Impf-Serie hilft

Behrens betonte, eine abgeschlossene Impfserie aus zwei Impfungen schütze nach den Erkenntnissen der Experten sehr zuverlässig vor schweren Krankheitsverläufen. Sie begrüßte die Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) für eine Auffrischungsimpfung von Personen, die älter als 70 Jahre sind und deren zweite Impfung mehr als sechs Monate zurückliegt. "Viele niedergelassene Ärztinnen und Ärzte in Niedersachsen haben auf eine entsprechende Empfehlung gewartet."

Weitere Informationen
Detailaufnahme einer Spritze © Colourbox Foto: Skrypko levgen

Corona-Impfung: Stiko empfiehlt Auffrischung für über 70-Jährige

Besonders Senioren und Mitarbeiter im Gesundheitswesen sollten den Impfschutz nach etwa sechs Monaten auffrischen lassen. (10.8.2021) mehr

Eine Mitarbeiterin in einem Schnelltestzentrum hält einen Corona-Schnelltest in den Händen. © picture alliance/dpa/Moritz Frankenberg Foto: Moritz Frankenberg

Corona-News-Ticker: Debatte über weitere Schritte in der Pandemie

Die Stiftung Patientenschutz und der Städtetag unterstützen die Forderung der Ministerpräsidenten für einen bundesweiten Rechtsrahmen. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 12.10.2021 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Schild weißt auf die 2G-Regel hin. © picture alliance / CHROMORANGE | Michael Bihlmayer Foto: Michael Bihlmayer

Corona in Niedersachsen: Der Spagat zwischen 3G und 2G

Die freiwillige Option auf 2G verspricht große Lockerungen und Freiheiten - sorgt aber auch für unterschiedliche Regeln. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen