Stand: 04.04.2020 18:45 Uhr

Behelfsklinik auf Messegelände mit 500 Betten

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat am Sonnabend das Corona-Behelfskrankenhaus auf dem Messegelände besucht. Es wird seit einer Woche in Halle 19 und 20 eingerichtet und soll am Ende über mehr als 500 Betten verfügen. Laut Region Hannover ist das Behelfskrankenhaus für Menschen gedacht, die nicht mehr zu Hause betreut werden können, aber auch nicht auf die Intensivstation müssen. Es soll nur zum Einsatz kommen, wenn alle anderen Varianten ausgeschöpft sind, hieß es.

Auf zwei Hallen verteilt

Neben den Betten seien auch 350 Nachtschränke auf das Gelände transportiert worden, sagte eine Sprecherin der Region Hannover. Etwa 150 Helfer hätten die Arbeiten erledigt - darunter Mitglieder mehrerer Freiwilliger Feuerwehren und Mitarbeiter des Abfallentsorgers aha und des Klinikums Region Hannover. Das Krankenhaus wird auf zwei Messehallen verteilt. Dort sollen weniger schwer erkrankte Patienten behandelt werden können.

Weitere Informationen
Eine Weihnachtsmann-Puppe sitzt in einem Bett als Werbung vor einem Bettengeschäft, im Vordergrund ein Hinweisschildes "Impfen ohne Termin" eines Impfzentrums. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Corona: Die Lage in Niedersachsen - Ein Überblick

Wie ist die aktuelle Corona-Situation in Niedersachsen? Welche Regeln gelten? Hier der Überblick. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 22.06.2021 | 08:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus der Region

Fahrzeugkolonnen schieben sich über die Autobahn A7 bei Mellendorf in Richtung Norden. © picture alliance/dpa/Peter Steffen Foto: Peter Steffen

Rückreise-Verkehr: ADAC warnt vor Staus auf Autobahnen

Zum Ende des Himmelfahrts-Wochenendes dürfte es am Sonntag auf A1 und A7 voll werden - besonders von der Küste gen Süden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen