Baustelle auf der A2 - Dank Turbo seit Sonntag wieder frei

Stand: 18.07.2021 19:52 Uhr

Die A2 zwischen Hannover-Ost und Hannover-Bothfeld ist nach Bauarbeiten bereits am Sonntagmittag wieder freigegeben worden. Eigentlich waren 57 Stunden Arbeit für die Turbobaustelle eingeplant.

"Es ist wie geschmiert gelaufen", sagte am Sonntag ein Sprecher der Autobahnpolizei dem NDR. Statt Montagfrüh könne der Verkehr bereits jetzt wieder laufen, so der Sprecher. Es habe in dem Bereich praktisch keine Staus gegeben. Der Verkehr habe sich seit Beginn der Arbeiten weitgehend entzerrt. Dass es auf der Turbobaustelle gut läuft, hatte sich schon am Sonnabend abgezeichnet. Laut der Sprecherin der Autobahn GmbH des Bundes, Inga Fahlbusch, hat das Wetter optimal mitgespielt. Es sei nicht zu heiß gewesen und es habe auch nicht geregnet, deshalb habe man die ursprünglich eingeplante Zeit von 57 Stunden am Ende deutlich unterbieten können, so die Sprecherin.

Verkehrsprobleme nur zu Baubeginn

Eine Fahrbahnspur der A2 wird erneuert. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner
Die Bauarbeiten auf der A2 sollen bis Montagmorgen beendet sein.

"Es ist alles absolut im grünen Bereich, es läuft nach Plan", sagte Bauleiter Holger Mees am Sonnabend. Der Verkehr am Morgen sei gut über die Umleitungen gelaufen, lediglich am Freitagabend habe es wegen des Berufsverkehrs bei Hannover leichte Probleme gegeben. Auf der Fahrbahn Richtung Dortmund zwischen dem Parkplatz Varrelheide und der Anschlussstelle Bothfeld wurde die Fahrbahn erneuert. Eingeplant waren laut Autobahn GmbH des Bundes ursprünglich 57 Stunden. Nun sind die Arbeiten rund 17 Stunden früher beendet und die rund 20.000 Quadratmeter Asphalt ausgetauscht.

Vollsperrung ermöglichte schnelleres Arbeiten

Durch die temporäre Vollsperrung blieb Auto- und Lkw-Fahrern eine dreiwöchige Baustelle erspart: Die Baufirmen könnten sich bei einer voll gesperrten Fahrbahn frei und sicher bewegen und damit weitaus schneller arbeiten, sagte ein Sprecher der Autobahn GmbH. In anderen Baustellen werde viel Zeit dafür benötigt, den Verkehr und die an der Baustelle Beschäftigten zu sichern. Zustimmung kam auch vom Automobilclub ADAC: Auf der A2 seien vor allem Pendler und Lkw unterwegs. Bei einer Wochenend-Baustelle werde den Verkehrsteilnehmenden viel Ärger und Stauzeit erspart. Außerdem reduziere die kürzere Bauzeit die Unfallgefahr, denn gerade in Baustellenbereichen komme es oft zu Staus und Auffahrunfällen.

Weitere Informationen
Eine Schlange von Autos fährt an der Baustelle in Petersdorf vorbei. © NDR Foto: NDR

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 18.07.2021 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Kirchturm wird gesprengt. © NDR

Hannover-Stöcken: Turm der Corvinuskirche gesprengt

90 Menschen mussten ihre Häuser verlassen. An der Stelle soll bis Mitte 2023 ein neues Kirchenzentrum mit Kita entstehen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen