Stand: 10.12.2019 16:17 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Baukulturdienst prüft Substanz von Altgebäuden

Das Team vom Baukulturdienst Weser/Leine prüft in den Landkreisen Schaumburg, Holzminden, Hameln-Pyrmont und Hildesheim die Substanz von alten Gebäuden.

Kann das bleiben oder muss das weg? Diese Frage stellt sich Eigentümern alter oder historischer Gebäude, wenn sie auf ihren Grundstücken neu bauen wollen oder wenn sie ans Vererben denken. Das Projekt Baukulturdienst Weser/Leine soll in den Landkreisen Schaumburg, Hameln-Pyrmont, Hildesheim und Holzminden diesen Eigentümern helfen, den langfristigen Erhalt der Häuser zu unterstützen. Profitieren können von diesem Service Eigentümer von Altgebäuden, die vor 1945 gebaut wurden.

Videos
04:07
Rund um den Michel

Leben im historischen Bauernhaus

03.11.2019 18:00 Uhr
Rund um den Michel

Direkt am Elbdeich in den Vier- und Marschlanden steht das 304 Jahre alte Bauernhaus von Tatiana und Stefan Timmann. Als sie es entdeckten, drohte es bereits zu verfallen. Video (04:07 min)

Experten prüfen unabhängig und günstig die Bausubstanz

Von der Projektzentrale in der Alten Schule Soldorf in der Gemeinde Apelern (Landkreis Schaumburg) aus werden die Einsätze koordiniert. Selbständige und freiberufliche Handwerker und Ingenieure mit speziellen Expertisen und Ausbildung prüfen bei Ortsterminen die Substanz der Gebäude. So soll geklärt werden, ob ein Erhalt der Häuser finanziell und denkmalschutztechnisch sinnvoll und machbar ist. In einem für Laien verständlichen Bericht werden alle notwendigen Maßnahmen nach Priorität aufgeschlüsselt und eine Empfehlung beigefügt. Finanziert wird die Gebäudeinstpektion mit EU-Geldern, Zuschüssen der beteiligten Landkreise sowie überschaubare Kosten für die Hauseigentümer.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 11.12.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:27
Hallo Niedersachsen
03:03
Hallo Niedersachsen
02:09
Hallo Niedersachsen