Stand: 05.12.2019 09:28 Uhr

Bad Münder: 18-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Ein 18 Jahre alter Autofahrer hat am Mittwochnachmittag bei einem Unfall in der Nähe von Bad Münder (Landkreis Hameln-Pyrmont) schwere Verletzungen erlitten. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, war der junge Mann auf der Landesstraße 401 in einer Linkskurve geradeaus gefahren und gegen eine Leitplanke geprallt. Der 18-Jährige konnte sich selbständig aus dem Wagen befreien. Er wurde in eine Klinik eingeliefert. Der Schaden wird auf 10.000 Euro geschätzt.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 05.12.2019 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Mehrere Feuerwehrfahrzeuge stehen in einer Reihe. © aktuell24

Bombe in Hannover: 6.300 Personen müssen Wohnungen verlassen

Die Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg liegt in einer Gartenkolonie im Stadtteil Seelhorst. 500 Einsatzkräfte sind vor Ort. mehr

Carlos Ortega, Trainer der TSV Hannover-Burgdorf. © imago images/Christian Schroedter Foto: Christian Schroedter

Hannover-Burgdorf sammelt die ersten beiden Punkte ein

Der TSV Hannover-Burgdorf ist in der Handball-Bundesliga ein Auftakt nach Maß gelungen. Gegen Minden glückte ein Sieg. mehr

An einem Gebäude hängt ein Schild mit der Aufschrift Landgericht Hannover. © NDR Foto: Julius Matuschik

Neun Jahre Gefängnis für Stoß von Freundin aus Hotelfenster

Ein 35-Jähriger hatte eine 23-Jährige stundenlang misshandelt. Der Frau wurden 60.000 Euro Schmerzensgeld zugesprochen. mehr

Verschiedene Schutzmasken hängen vor vier Personen, die auf einer Bank am Deich sitzen. (Bildmontage) © COLOURBOX, Freeday Foto: Jürgen Brochmann, Freeday

Weil: Neue Höchstgrenze von 25 Personen bei Privatfeiern

Die allgemeine Obergrenze für Feiern in Restaurants soll derweil ab 9. Oktober von 50 auf 100 Menschen angehoben werden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen