Feuerwehrleute bei der Evakuierung einer Rehaklinik in Eilsen. © Hannover Reporter

Bad Eilsen: Tödlicher Brand durch Mobiltelefon ausgelöst?

Stand: 28.06.2021 12:45 Uhr

Bei einem Zimmerbrand in der Bückeberg-Klinik in Bad Eilsen (Landkreis Schaumburg) ist in der Nacht zum Montag eine Frau gestorben. Ein defektes Mobiltelefon könnte das Feuer verursacht haben.

Das Handy sei in dem Raum gefunden worden, teilte die Staatsanwaltschaft Bückeburg mit. Der Brand habe sich ausschließlich auf dieses Patientenzimmer konzentriert und sei schnell gelöscht worden. Das Feuer habe das Inventar erheblich zerstört. Der Schaden wird derzeit auf rund 10.000 Euro geschätzt.

65-Jährige stirbt trotz Reanimation

Die Feuerwehr war gegen 4 Uhr zu der Reha-Klinik gerufen worden, weil ein Patientenzimmer in Flammen stand. Rettungskräfte entdeckten in dem Raum eine leblose Person. Bei ihr soll es sich um eine 65 Jahre alte Patientin handeln, wie die Staatsanwaltschaft Bückeburg mitteilte. Diese verstarb trotz sofort eingeleiteter Wiederbelebungsmaßnahmen. Die Feuerwehr brachte etwa 160 Menschen aus dem Gebäude in Sicherheit.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 28.06.2021 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Aufguss in einer finnischen Sauna. © fotolia Foto: Sabine Hürdler

Corona in Niedersachsen: Saunen bleiben vorerst geöffnet

Eine Betreiberin aus der Region Hannover war beim OVG gegen die Schließung bei Inzidenzen von 35 bis 50 vorgegangen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen