Stand: 08.03.2020 14:15 Uhr

Auto fährt in Fluss - Fahrer schwer verletzt

Auf der Autotür eines Streifenwagens steht der Schriftzug Polizei. © NDR Foto: Julius Matuschik
Bei dem Unfall spielte womöglich zu viel Alkohol eine Rolle - laut Polizei wirkte der 40-Jährige Fahrer betrunken (Symbolfoto).

Bei einem Unfall in Uetze (Region Hannover) ist ein Mann schwer verletzt worden. Der 40 Jahre alte Pkw-Fahrer hatte am Sonntagmorgen nach Polizeiangaben die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Das Auto kam von der Straße ab, prallte gegen einen Zaun und mehrere Bäume. Im Anschluss überschlug sich der Wagen und landete auf dem Dach in einem etwa knietiefen Fluss. Der Mann konnte sich selbst aus dem Wrack befreien. Er wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Weil die Polizisten vor Ort den Verdacht hatten, dass der Mann betrunken gefahren war, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Das Autowrack wurde mit einem Kran aus dem Wasser geborgen.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 08.03.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

In Bewegungsunschärfe aufgenomme Szene in der Menschen eine Straße überqueren. © picture alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich

Region Hannover verschärft Corona-Maßnahmen

Maskenpflicht in Fußgängerzonen und Alkoholverkaufsverbot ab 23 Uhr: Ab Mittwoch gelten in der Kommune strengere Regeln. mehr

Die Beagle Hündin Djaka findet mit ihrem Geruchssinn coronapositive Proben in der Tierärztliche Hochschule Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen

Können Spürhunde zwischen Corona und Grippe unterscheiden?

Forscher der TiHo Hannover wollen bis Ende des Jahres mehrere Tausend Proben erschnüffeln lassen. mehr

Zwei Menschen stoßen mit ihren Glüchweinbechern an. © dpa / picture alliance Foto: Philipp von Ditfurth

Corona: Niedersachsens Weihnachtsmärkte stehen auf der Kippe

Einige Märkte sind bereits abgesagt worden. Ein Hygienekonzept des Ministeriums soll bis Ende Oktober stehen. mehr

Christopher Emden, Stephan Bothe, Jens Kestner und Nicolas Lehrke nehmen an einer Pressekonferenz der AfD Niedersachsen teil. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

AfD: Mit Plakatwagen und Flyern gegen Corona-Maßnahmen

AfD-Landesvorsitzender Jens Kestner hält die Beschränkungen für überzogen. Seine Partei spricht von Panikmache. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen