Stand: 26.06.2020 09:12 Uhr

Arbeitsgericht lehnt Betriebsrats-Rauswurf ab

Sparda-Bank-Schriftzug am Eingang einer Filiale
Die Entlassung eines Betriebsratsmitglieds durch die Sparda-Bank Hannover ist vom Arbeitsgericht Hannover für unzulässig erklärt worden. (Themenbild)

Das Arbeitsgericht Hannover hat den Rauswurf eines Betriebsrats der Sparda-Bank Hannover zurückgewiesen. Das teilte die Gewerkschaft verdi mit, wie NDR 1 NIedersachsen berichtet. Das Geldinstitut hatte dem Mitarbeiter Betriebsratspionage vorgeworfen, weil er ohne sich zu anzumelden, bei einer Telefonkonferenz anwesend war. Der Mann sollte deswegen fristlos entlassen werden. Der Betriebsrat hatte dem Schritt nicht zugestimmt. Daraufhin hatte die Sparda-Bank Klage eingereicht.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 26.06.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Der Schornstein der Zuckerfabrik in Weetzen wird gesprengt. © NDR

Weetzens Wahrzeichen: Schornstein von Zuckerfabrik gesprengt

Der Turm war mehr als 100 Jahre das Wahrzeichen des Ortes. Jetzt musste er einem neuen Wohngebiet weichen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen