Stand: 21.05.2021 07:57 Uhr

Arbeiter bei Unfall auf Baustelle in Hannover getötet

Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr stehen an einer Baustelle in Hannover. © TeleNewsNetwork
In Hannover hat sich am Donnerstag ein tödlicher Unfall auf einer Baustelle ereignet.

In Hannover ist ein Mann bei einem Unfall auf einer Baustelle ums Leben gekommen. Laut Polizei war eine Betondeckenplatte beim Entladen abgerutscht. Der 48 Jahre alte Arbeiter wurde von der Platte erfasst und eingeklemmt. Er starb noch vor Ort. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch unklar. Polizei und Gewerbeaufsichtsamt ermitteln. Erst Anfang der Woche war ein Arbeiter bei Brückenbauarbeiten in Seelze (Region Hannover) ums Leben gekommen.

Weitere Informationen
Einsatzkräfte der Feuerwehr sichern ein Brückenteil in Seelze. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Polizei sucht Ursache für tödlichen Arbeitsunfall bei Seelze

Ein Mann ist von einem Brückenelement eingeklemmt worden. Ein zweiter Arbeiter wurde leicht verletzt. (19.05.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 21.05.2021 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Bildcollage von Kandidaten für das Amt des Regionspräsidenten: Steffen Krach (SPD) und Christine Karasch (CDU). © SPD Region Hannover | CDU-Regionsverband Hannover

Die Kommunalwahl in der Region Hannover: Stichwahlen

Steffen Krach (SPD) und Christine Karasch (CDU) treten in der Stichwahl um das Amt des Regionspräsidenten an. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen