Angebot bei Tarifverhandlungen der Metallindustrie

Arbeiter gießen flüssiges Eisen in vorbereitete Formen. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner
In der Metallbranche finden derzeit Tarifverhandlungen statt. (Themenbild)

Die niedersächsischen Arbeitgeber der Metallbranche haben bei den Tarifgesprächen am Freitag ein Angebot vorgelegt. Demnach sollen die Beschäftigten der Branche im ersten Halbjahr 2022 eine Einmalzahlung bekommen und anschließend erhöhte Entgelte. Das sagte der Hauptgeschäftsführer von Niedersachsen-Metall, Volker Schmidt, nach der dritten Verhandlungsrunde mit der IG Metall in Hannover. Genau beziffert wurde das Angebot noch nicht. Die Gewerkschaft hatte vier Prozent mehr Geld gefordert.

Weitere Informationen
Ein Mann arbeitet in einer Werkhalle mit einem Winkelschleifer und Funken fliegen.  Foto: Bernd Wüstneck

Metallindustrie: Noch kein Ergebnis bei Tarifverhandlungen

Ende Januar sollen die Gespräche fortgesetzt werden. Die IG Metall fordert vier Prozent mehr Lohn für die Beschäftigten.(17.12.2020) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Mehr Nachrichten aus der Region

Auf einem Schild wird um Ruhe während der Abiturprüfung gebeten. © dpa Foto: Armin Weigel

Trotz Corona-Pandemie: Tonne hält an Abitur-Terminen fest

Der Zeitplan gelte unabhängig von Szenarien. Laut Kultusminister werde der Stoff an die Pandemie-Bedingungen angepasst. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen