Stand: 19.09.2020 16:04 Uhr

Althusmann: "Nicht auf Umfragewerten ausruhen"

Bernd Althusmann, Niedersachsens Wirtschaftsminister (CDU), spricht während des Niedersachsentag der Jungen Union in Hildesheim. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen/dpa
Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) hat vor 180 Delegierten der Jungen Union in Hildesheim gesprochen.

Auf dem Niedersachsentag der Jungen Union in Hildesheim hat Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) seine Partei davor gewarnt, sich auf den hohen Umfragewerten in der Corona-Krise auszuruhen. Die CDU müsse Antworten zur Lösung der Zukunftsfragen in Niedersachsen vorlegen, sagte der Minister vor den rund 180 Delegierten. Als Themen nannte er unter anderem Mobilität, Landwirtschaft und Tierschutz sowie Automobilindustrie und Pflege. Es müsse das Ziel sein, das Vertrauen der Menschen im Land zu gewinnen.

Videos
Bernd Althusmann (CDU) sitzt beim Sommerinterview am Maschsee. © NDR
22 Min

Bernd Althusmann (CDU) im NDR Sommerinterview

Tourismus, Pflege, Insolvenzen und warum die Pandemie auch eine "Chance für unser Land" sein kann: Wirtschaftsminister Althusmann (CDU) spricht über Corona- und andere Landespolitik. 22 Min

Althusmann warnt vor Rot-Grün

Zudem warnte Althusmann vor einer Rückkehr zu einer rot-grünen Landesregierung bei der Landtagswahl 2022. Dies würde einen Rückschritt für Niedersachsen bedeuten. Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hatte vor Kurzem gesagt, dass seine Präferenz im Falle eines Sieges bei der Landtagswahl in zwei Jahren eine Koalition von SPD und Grünen sei. Die jetzige Große Koalition in Niedersachsen sei weder das politische Ziel der SPD noch der CDU gewesen, so Weil.

Auch Merz und Laschet zu Gast

Auf dem Niedersachsentag sprachen auch Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz und Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet. Beide streben ebenso wie der frühere Bundesumweltminister Norbert Röttgen den CDU-Vorsitz an. Die Entscheidung darüber soll am 4. Dezember auf dem CDU-Bundesparteitag in Stuttgart fallen.

Weitere Informationen
Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU). © dpa-Bildfunk Foto: Christophe Gateau

Althusmann will Corona für Bürokratieabbau nutzen

Wirtschaftsminister Althusmann will die Corona-Krise nutzen, um in Niedersachsen Bürokratie abzubauen und den Mittelstand zu entlasten. Die IHK lobt die Pläne, die Grünen kritisieren sie. (25.08.2020) mehr

Bernd Althusmann (CDU) sitzt beim Sommerinterview am Maschsee. © NDR

NDR Sommerinterview: Althusmann fürchtet Pleiten

"Wir werden nicht jedes Unternehmen retten können": Wirtschaftsminister Althusmann (CDU) rechnet mit bis zu 5.000 Insolvenzen wegen Corona. Das erzählt er im NDR Sommerinterview. (19.08.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 19.09.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

In Bewegungsunschärfe aufgenomme Szene in der Menschen eine Straße überqueren. © picture alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich

Region Hannover verschärft Corona-Maßnahmen

Maskenpflicht in Fußgängerzonen und Alkoholverkaufsverbot ab 23 Uhr: Ab Mittwoch gelten in der Kommune strengere Regeln. mehr

Die Beagle Hündin Djaka findet mit ihrem Geruchssinn coronapositive Proben in der Tierärztliche Hochschule Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen

Können Spürhunde zwischen Corona und Grippe unterscheiden?

Forscher der TiHo Hannover wollen bis Ende des Jahres mehrere Tausend Proben erschnüffeln lassen. mehr

Eine Mutter bringt an einer Straßenbahnstation ihre Tochter zur Schule. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Unterrichtsstart in Risikogebieten ohne größere Probleme

In mehreren Landkreisen gibt es eine Maskenpflicht im Unterricht. In Delmenhorst darf nur die Hälfte der Klassen kommen. mehr

Christopher Emden, Stephan Bothe, Jens Kestner und Nicolas Lehrke nehmen an einer Pressekonferenz der AfD Niedersachsen teil. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

AfD: Mit Plakatwagen und Flyern gegen Corona-Maßnahmen

AfD-Landesvorsitzender Jens Kestner hält die Beschränkungen für überzogen. Seine Partei spricht von Panikmache. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen