Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident von Niedersachsen, spricht bei einer Pressekonferenz zur Corona-Situation im Landkreis Cloppenburg. © dpa Foto: Sina Schult

"Leopoldina" will Lockdown bis Januar: Niedersachsen zögert

Stand: 08.12.2020 11:52 Uhr

Während Politiker und Experten noch darüber streiten, ob die Corona-Regeln weiter verschärft werden müssen, hat die Akademie "Leopoldina" jetzt einen harten Lockdown gefordert.

Niedersachsen hatte bislang keinen Anlass für Verschärfungen gesehen, sich erneuten Gesprächen zwischen Bund und Ländern aber nicht verschlossen. "Wenn ein solches Treffen stattfinden sollte, wird Niedersachsen aber selbstverständlich gerne teilnehmen", sagte Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) am Montag. Am Dienstag hat sich die in Halle ansässige Akademie der Wissenschaften mit einem dramatischen Appell an die Politik gewandt. Das Gremium aus Wissenschaftlern fürchtet, dass durch die für die Feiertage geplanten Lockerungen die Corona-Infektionszahlen regelrecht explodieren und auf rund 50.000 tägliche Neuinfektionen steigen könnten. Sie fordern daher, das öffentliche Leben bis zum 10. Januar weitgehend ruhen zu lassen. Zuvor hatten unter anderem die Landesregierungen von Bayern, Baden-Württemberg und dem Saarland harte Einschnitte spätestens nach Weihnachten verlangt. Sie drängen auf eine rasche zusätzliche Besprechung der Länderchefs - und sind damit auf einer Linie mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

Videos
Impfung in einen Oberarm.
3 Min

Diese Menschen sollen zuerst eine Corona-Impfung bekommen

Menschen über 80 Jahre, Bewohner und Mitarbeiter in Altenheimen sowie ausgewählte Pflegekräfte sollen zuerst rankommen. 3 Min

Neuer Trend? Zahlen steigen langsam wieder

Die Kanzlerin hatte am Montag in einer Videokonferenz der CDU-Fraktion nach Angaben von Teilnehmern betont, dass Deutschland mit den bisherigen Maßnahmen von den auf viel zu hohem Niveau stagnierenden Infektionszahlen nicht herunterkomme. Ohne zusätzliche Maßnahmen werde man den Winter nicht durchstehen können. Es müsse noch vor Weihnachten entschieden werden, was zu tun sei. In den vergangenen Tagen ist die Zahl der Neuinfektionen im Vergleich zur Vorwoche sogar wieder leicht gestiegen.

 

Videos
.
4 Min

Corona-Lockerungen: Wie geht es nach dem 10. Januar weiter?

"Wir müssen bis Weihnachten deutlich runterkommen", sagte Ministerpräsident Weil mit Blick auf die Infektionszahlen. (06.12.2020) 4 Min

Niedersachsen will Lage vor Weihnachten sondieren

Ministerpräsident Weil hatte darauf hingewiesen, dass Niedersachsen aktuell die drittniedrigsten Infektionszahlen in Deutschland verzeichne. Eine Notwendigkeit für Verschärfungen, wie sie Bayern jetzt im Alleingang beschlossen hat, sieht er aktuell für Niedersachsen nicht. "In den Tagen vor dem 20. Dezember 2020 werden wir die dann aktuelle Situation genau analysieren und entscheiden, ob wir die Regelungen in unserer Corona-Verordnung verändern müssen oder fortschreiben können", so Weil weiter. Gleichzeitig betonte er: "Wir tendieren in Niedersachsen eher zu einer vorsichtigen und zurückhaltenden Linie und machen insgesamt gute Erfahrungen mit unserem Kurs."

Downloads

Feiertage und Jahreswechsel für einen harten Lockdown nutzen

Wegen der aktuellen Entwicklung fordert die Leopoldina umfassende Kontaktbeschränkungen nach Weihnachten. Download (561 KB)

 

Weitere Informationen
Hände in grünen Medizinhandschuhen halten ein Fläschchen mit Corona-Impfstoff und eine Impfspritze. © imago images Foto: Christian Ohde

Reimann: 50 Impfzentren bis Mitte des Monats einsatzbereit

Die Logistik für Impfzubehör und Impfstoff übernehme in Niedersachsen der Transportdienstleister DHL, so die Ministerin. (07.12.2020) mehr

Schulkinder sitzen in der Klasse vor aufgeklappten Federtschen. © picture alliance Foto: Sebastian Gollnow

Lockdown verlängert: Land wählt Kompromiss bei Grundschulen

Niedersachsen setzt Präsenzpflicht für Grundschüler und Abschlussklassen aus. Medizinische Masken Pflicht im Nahverkehr. mehr

Nordhorn: Ein Abstrich für einen PCR-Test wird von einem Mitarbeiter im Corona-Testzentrum genommen. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Corona in Niedersachsen: 1.248 Neuinfektionen, 51 Todesfälle

Die Zahl der neuen Fälle bleibt hoch, doch der landesweite Inzidenzwert ist weiter gesunken. Er liegt jetzt bei 94,7. mehr

Der Ministerpräsident von Schleswig-Holstein Daniel Günther trägt einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz. © DPA Bildfunk Foto: Axel Heimken

Corona-News-Ticker: SH beschließt neue Corona-Verordnung

Ab Montag müssen im öffentlichen Nahverkehr und beim Einkauf medizinische Masken getragen werden. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Archiv
Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) spricht im Landtag. © NDR
31 Min

Die Regierungserklärung von Stephan Weil in voller Länge

Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) verteidigt das Vorgehen der Landesregierung und warnt vor den Virus-Mutationen. 31 Min

Ministerpräsident Stephan Weil spricht im Landtag. © NDR
1 Min

"Geimpfte Gesellschaft muss vor dem Virus keine Angst haben"

Doch Impfmittel-Lieferengpässe erschwerten derzeit noch dieses Ziel, so Ministerpräsident Weil (SPD). 1 Min

Christian Meyer, stellvertretender Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90/die Grünen in Niedersachsen, spricht im Plenarsaal des niedersächsischen Landtags. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich
1 Min

Meyer: Landesregierung "hört dem Parlament nicht zu"

Christian Meyer (Grüne) kritisiert die Corona-Politik der Landesregierung als "hektisches Stochern im Nebel". 1 Min

.
1 Min

Impftermin-Vergabe: Großer Andrang erwartet

Zu Beginn wird ein Durchkommen wohl schwierig, da es deutlich mehr Impfberechtigte als Termine pro Woche gibt. 1 Min

Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) äußert sich in einer Pressekonferenz am 20. Januar 2021 zur neuen Maskenpflicht. © NDR
2 Min

Stephan Weil: Corona-Einschränkungen werden erweitert

Medizinische Masken im ÖPNV und im Einzelhandel, mehr Homeoffice und Coronahilfen: die wichtigsten Änderungen im Land. 2 Min

Angela Merkel (CDU) an einem Rednerpult. © NDR
1 Min

Corona: Bund-Länder-Treffen auf Dienstag vorgezogen

Aus Sorge vor ansteckenderen Coronavirus-Varianten soll es um schärfere Beschränkungen gehen. 1 Min

Carola Reimann (SPD) im Studio von NDR 18.00 Niedersachsen. © NDR
4 Min

Reimann zum Impfen: "Wir sehen wenig Nebenwirkungen"

Niedersachsens Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD) beantwortet im Studiogespräch Fragen rund ums Thema 'Impfen'. 4 Min

Nico Bloem, der Betriebsratsvorsitzende der Meyer Werft. © NDR
1 Min

Bloem zu geplanten Entlassungen: "Ein Schlag ins Gesicht"

Dass bis zu 1.800 Mitarbeitende entlassen werden sollen, sei ein Skandal, sagt der Betriebsratsvorsitzende Nico Bloem. 1 Min

Regierungssprecherin Anke Pörksen bei der Landespressekonferenz des Corona-Krisenstabes Niedersachsen. © NDR
1 Min

"Impfzwang bringt uns keinen Schritt weiter"

Regierungssprecherin Anke Pörksen zitiert Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) zum Thema Impfzwang von Pflegekräften. 1 Min

Claudia Schröder, stellvertretende Leiterin des Corona-Krisenstabs Niedersachsen, spricht auf einer Pressekonferenz. © NDR
1 Min

Schröder: "Handelt sich tatsächlich um die Mutation B.1.1.7"

Bei zwei Reiserückkehrern wurde das Virus aus Großbritannien nachgewiesen. Vier Kontaktpersonen sind Corona-positiv. 1 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 08.12.2020 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Stoff-Eisbär auf einem Schlitten. © NDR

"Fridays for Future": Mit Schlitten für den Klimaschutz

Damit machten Aktivisten in Hannover symbolisch auf die Erderwärmung aufmerksam. Auch in Göttingen wurde protestiert. mehr

Zwei Polizisten laufen durch eine Innenstadt. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Tino Plunert

Corona-Kontrollen: Polizei bereitet sich aufs Wochenende vor

Unter anderem hilft die Bereitschaftspolizei aus. Die Bundespolizei will in Zügen Richtung Harz verstärkt kontrollieren. mehr

Mehrere Flugzeuge der Tuifly stehen am Flughafen in Hannover auf dem Rollfeld. © picture alliance Foto: Julian Stratenschulte

Offenbar deutlich weniger TUI-Mitarbeiter als vor Corona

Der durch staatliche Hilfen gestützte Reisekonzern hatte zuletzt rund ein Drittel weniger Mitarbeiter als im Vorjahr. mehr

Die Seite eines Polizeibusses. © NDR Foto: Thomas Hans

Toter in Blomberg: Durchsuchungen in Hameln und bei Hannover

Die Leiche des Mannes war bereits Mitte Dezember in einem Wald im Kreis Lippe (NRW) entdeckt worden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen