Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident von Niedersachsen, spricht bei einer Pressekonferenz zur Corona-Situation im Landkreis Cloppenburg. © dpa Foto: Sina Schult

"Leopoldina" will Lockdown bis Januar: Niedersachsen zögert

Stand: 08.12.2020 11:52 Uhr

Während Politiker und Experten noch darüber streiten, ob die Corona-Regeln weiter verschärft werden müssen, hat die Akademie "Leopoldina" jetzt einen harten Lockdown gefordert.

Niedersachsen hatte bislang keinen Anlass für Verschärfungen gesehen, sich erneuten Gesprächen zwischen Bund und Ländern aber nicht verschlossen. "Wenn ein solches Treffen stattfinden sollte, wird Niedersachsen aber selbstverständlich gerne teilnehmen", sagte Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) am Montag. Am Dienstag hat sich die in Halle ansässige Akademie der Wissenschaften mit einem dramatischen Appell an die Politik gewandt. Das Gremium aus Wissenschaftlern fürchtet, dass durch die für die Feiertage geplanten Lockerungen die Corona-Infektionszahlen regelrecht explodieren und auf rund 50.000 tägliche Neuinfektionen steigen könnten. Sie fordern daher, das öffentliche Leben bis zum 10. Januar weitgehend ruhen zu lassen. Zuvor hatten unter anderem die Landesregierungen von Bayern, Baden-Württemberg und dem Saarland harte Einschnitte spätestens nach Weihnachten verlangt. Sie drängen auf eine rasche zusätzliche Besprechung der Länderchefs - und sind damit auf einer Linie mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

Videos
Impfung in einen Oberarm.
3 Min

Diese Menschen sollen zuerst eine Corona-Impfung bekommen

Menschen über 80 Jahre, Bewohner und Mitarbeiter in Altenheimen sowie ausgewählte Pflegekräfte sollen zuerst rankommen. 3 Min

Neuer Trend? Zahlen steigen langsam wieder

Die Kanzlerin hatte am Montag in einer Videokonferenz der CDU-Fraktion nach Angaben von Teilnehmern betont, dass Deutschland mit den bisherigen Maßnahmen von den auf viel zu hohem Niveau stagnierenden Infektionszahlen nicht herunterkomme. Ohne zusätzliche Maßnahmen werde man den Winter nicht durchstehen können. Es müsse noch vor Weihnachten entschieden werden, was zu tun sei. In den vergangenen Tagen ist die Zahl der Neuinfektionen im Vergleich zur Vorwoche sogar wieder leicht gestiegen.

 

Videos
.
4 Min

Corona-Lockerungen: Wie geht es nach dem 10. Januar weiter?

"Wir müssen bis Weihnachten deutlich runterkommen", sagte Ministerpräsident Weil mit Blick auf die Infektionszahlen. (06.12.2020) 4 Min

Niedersachsen will Lage vor Weihnachten sondieren

Ministerpräsident Weil hatte darauf hingewiesen, dass Niedersachsen aktuell die drittniedrigsten Infektionszahlen in Deutschland verzeichne. Eine Notwendigkeit für Verschärfungen, wie sie Bayern jetzt im Alleingang beschlossen hat, sieht er aktuell für Niedersachsen nicht. "In den Tagen vor dem 20. Dezember 2020 werden wir die dann aktuelle Situation genau analysieren und entscheiden, ob wir die Regelungen in unserer Corona-Verordnung verändern müssen oder fortschreiben können", so Weil weiter. Gleichzeitig betonte er: "Wir tendieren in Niedersachsen eher zu einer vorsichtigen und zurückhaltenden Linie und machen insgesamt gute Erfahrungen mit unserem Kurs."

Downloads

Feiertage und Jahreswechsel für einen harten Lockdown nutzen

Wegen der aktuellen Entwicklung fordert die Leopoldina umfassende Kontaktbeschränkungen nach Weihnachten. Download (561 KB)

 

Weitere Informationen
Hände in grünen Medizinhandschuhen halten ein Fläschchen mit Corona-Impfstoff und eine Impfspritze. © imago images Foto: Christian Ohde

Reimann: 50 Impfzentren bis Mitte des Monats einsatzbereit

Die Logistik für Impfzubehör und Impfstoff übernehme in Niedersachsen der Transportdienstleister DHL, so die Ministerin. (07.12.2020) mehr

Eine Frau mit Mundschutz steht an einem Fenster und blickt ins Licht. © imago images Foto: Action Pictures/imago

Corona: "Notbremse" schafft Spielräume für Niedersachsen

Das neue Infektionsschutzgesetz kommt. Laut Ministerpräsident Weil ergeben sich dadurch Möglichkeiten für das Land. mehr

Der Mitarbeiter einer Corona Drive-In-Teststation steht neben einem geöffneten Autofenster, um einen Nasen-Abstrich zu nehmen. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Corona in Niedersachsen: Land meldet 2.099 Neuinfektionen

Damit steigt auch die Inzidenz wieder - sie liegt nun bei 125,5. Weitere 15 Menschen starben im Zusammenhang mit Corona. mehr

Ein fast menschenleerer Marktplatz vor dem Schweriner Dom. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Jens Büttner

Corona-News-Ticker: "Notbremse"-Regeln in MV ab Sonnabend

Neue Vorschriften für Baumärkte und Zoos, Testpflicht in Schulen, aber eine gelockerte Ausgangssperre. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Archiv
Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) gibt im Landtag eine Regierungserklärung ab. © NDR
30 Min

Weil: "Ende der Krise rückt näher"

Dennoch mahnt der Ministerpräsident weiter zur Vorsicht. Sehen Sie hier die Regierungserklärung in voller Länge. 30 Min

Stephan Weil (SPD) bei einer Pressekonferenz in der Staatskanzlei. © NDR
1 Min

Weil kritisiert Bundespläne gegen Modellkommunen

"Wir müssen Erfahrungen sammeln", sagt der Ministerpräsident mit Blick auf die begleitete Öffnung in Modellkommunen. 1 Min

Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) spricht im Interview. © NDR
1 Min

Behrens sieht keinen Grund zur Panik

Die Lage sei ernst, so die Ministerin. Dennoch gebe es derzeit noch genug Kapazitäten in Niedersachsens Krankenhäusern. 1 Min

Daniela Behrens (SPD) niedersächsische Gesundheitsministerin bei einer Pressekonferenz. © NDR
1 Min

Behrens zu Zweitimpfungen mit AstraZeneca

Die zweite Impfung der unter 60-Jährigen mit AstraZeneca wird durch einen mRNA Impfstoff ersetzt. 1 Min

Daniela Behrens (SPD) niedersächsische Gesundheitsministerin bei einer Pressekonferenz. © NDR
2 Min

Corona: Modell-Kommunen können ab 12. April beginnen

Bald starten die vom Land ausgewählten Kommunen in Niedersachsen. Geregelte Öffnungen sind auf drei Wochen begrenzt. 2 Min

Kultusminister Grant Hendrik Tonne spricht bei der Landespressekonferenz. © NDR
1 Min

Tonne: Selbsttest-Pflicht an Schulen nach den Osterferien

Die Tests sollen laut Kultusminister zu Hause erfolgen. In die Schule kommen darf nur, wer ein negatives Ergebnis hat. 1 Min

Claudia Schröder spricht bei der Corona-Landespressekonferenz. © NDR
1 Min

Schröder: "Ausgangssperren sind das richtige Mittel"

Laut Claudia Schröder vom Corona-Krisenstab gebe es ein "zunehmendes Infektionsgeschehen im privaten Raum". 1 Min

Im Landtag in Hannover ist das Parlament zu einer Sondersitzung zur Corona-Pandemie zusammengekommen. © NDR
1 Min

Weil kündigt "deutlich mehr Ausgangssperren" an

Kommunen sollen nach Inzidenzwert entscheiden, ob sie diese Maßnahme zwischen 21 und 5 Uhr durchsetzen wollen. 1 Min

Stephan Weil (SPD) im Landtag am Rednerpult. © NDR
34 Min

Die Regierungserklärung von Stephan Weil in voller Länge

Wie die Landesregierung gegen die dritte Corona-Welle vorgehen will, hat der Ministerpräsident am Freitag ausgeführt. 34 Min

Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) steht vor der Staatskanzlei in Hannover und spricht. © NDR
10 Min

Weil: "Zweifellos entstandener Vertrauensschaden"

Am Mittwoch nimmt Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) Stellung zur Rücknahme der "Osterruhe". 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 08.12.2020 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Frau geht durch die sonst fast menschenleere Innenstadt von Gifhorn. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Coronavirus: Die "Bundes-Notbremse" und die Landesregeln

Ministerpräsident Weil sieht in neuem Infektionsschutzgesetz Lockerungsmöglichkeiten statt Verschärfungen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen