Stand: 25.09.2020 10:57 Uhr

AfD-Vorstand lädt Guth zu Versöhnungsgespräch ein

Jens Ahrends, Stefan Wirtz und Dana Guth vor dem Niedersächsischen Landtag. © NDR Foto: NDR
Jens Ahrends, Stefan Wirtz und Dana Guth haben am Dienstag ihren Rückzug aus der AfD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag bekannt gegeben.

Die AfD in Niedersachsen versucht, die vor drei Tagen auseinandergebrochene Fraktion im Landtag wieder zusammenzubringen. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Der Landesvorstand hat Dana Guth, Stefan Wirtz und Jens Ahrends, die am Dienstag ihren Rückzug aus der Fraktion erklärt hatten, für kommende Woche Mittwoch zu einem sogenannten Versöhnungsgespräch eingeladen. Ziel soll eine gemeinsame Fraktionsarbeit sein, persönliche Verletzungen seien heilbar, heißt es. Zuvor hatte sich der neue AfD-Landeschef Jens Kestner noch für einen Parteiausschluss seiner Amtsvorgängerin ausgesprochen.

VIDEO: Zerfall der AfD-Fraktion: Was wird aus Dana Guth? (3 Min)

"Ohne Vorbedingungen und Vorbehalte" Lösung suchen

Mit dem Rückzug von Guth, Wirt und Ahrends hat die AfD ihren Fraktionsstatus verloren. Das wiederum hat weitreichende Folgen: Zuschüsse und Räume für die Fraktion im Landtag fallen weg, die parlamentarischen Möglichkeiten werden massiv eingeschränkt, möglicherweise müssten Mitarbeiter entlassen werden. "Wir machen uns im Landesvorstand große Sorgen um die Zukunft unserer gemeinsamen Fraktion und die Arbeitsplätze der dort beschäftigten Mitarbeiter", wie in der Gesprächseinladung steht. "Wir sind davon überzeugt, dass auch die übrigen Fraktionsmitglieder bereit sind, ihren Beitrag zu leisten, der eine gemeinsame Zukunft ermöglicht." Es solle ohne Vorbedingungen und Vorbehalte nach einer Lösung gesucht werden.

Rückzug wegen Rechtskurs der AfD durch Kestner

Die drei Abgeordneten hatten die Fraktion verlassen, weil sie den Rechtskurs der Landespartei nach der Wahl Kestners zum neuen Vorsitzenden nicht mittragen wollten. Außerdem gilt die Fraktion als persönlich zerstritten. In der Bundespartei gab es zugleich Forderungen, Guth aus der AfD zu werfen.

Weitere Informationen
Jens Kestner und Dana Guth (beide AfD) reichen sich die Hand. © picture alliance/Swen Pförtner/dpa Foto: Swen Pförtner

Neuer AfD-Landeschef Kestner will Guth loswerden

Die Niedersachsen-AfD kommt nach dem Bruch der Landtagsfraktion nicht zur Ruhe. Landeschef Kestner begrüßt einen möglichen Parteiausschluss gegen Vorgängerin Guth. mehr

Dana Guth. und Alexander Gauland von der AfD © picture alliance/dpa Foto: Wolfgang Kumm

Aus für AfD-Fraktion: Gauland will Guth rauswerfen

Nach dem Zerfall der AfD-Fraktion in Niedersachsen droht der bisherigen Landesvorsitzenden Guth der Ausschluss aus der Partei. Bundestags-Fraktionschef Gauland kündigte entsprechende Schritte an. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 25.09.2020 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Jemand macht eine Strichliste neben der Abbildung von Viren. © picture alliance, panthermedia Foto: Image Broker

Hannover überschreitet Grenzwert für Corona-Neuinfektionen

Das Landesgesundheitsamt hat 52,7 Infektionen auf 100.000 Einwohner gemeldet. Weitere Corona-Regeln gelten ab sofort. mehr

Hannovers Florent Muslija bejubelt sein Tor zum 1:0 gegen Fortuna Düsseldorf mit Niklas Hult, Marvin Ducksch und Hendrik Weydandt (v.r.) © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen/dpa

Aufstiegskampf? Hannover 96 zeigt Düsseldorf, wie's geht

Hannover 96 hat das vermeintliche Topspiel gegen Fortuna Düsseldorf souverän gewonnen. So spielen die Niedersachsen oben mit. mehr

Olaf Scholz (SPD), Bundesminister der Finanzen (l), und Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident von Niedersachsen, geben vor Beginn des Online-Landesparteitags der SPD Niedersachsen ein Pressestatement ab. © dpa - Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

SPD tagt - doch nur die Redner sind in Hannover zu Gast

Ministerpräsident Stephan Weil rührte beim virtuellen Landesparteitag die Werbetrommel für Scholz als Bundeskanzler. mehr

Auf einem Schreibtisch liegen Stifte und ein Mund-Nasen-Schutz. Eine Kinderhand schreibt. © picture alliance/dpa Foto: Uli Deck

Auch Schulleiter sprechen sich für Präsenzunterricht aus

Den von der FDP geforderten Einsatz von Luftfiltern in Schulen hält die Vorsitzende des Verbandes für illusorisch. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen