Stand: 16.07.2019 14:30 Uhr

58.000 Bienen für die Polizei Hannover

Etwa 58.000 Bienen haben auf dem Parkhaus der Zentralen Polizeidirektion in Hannover ein neues Zuhause gefunden.

Es summt und brummt an der Zentralen Polizeidirektion (ZPD) in Hannover. Neue Mitarbeiterinnen sind angekommen und zwar gleich 58.000 auf einen Streich: Drei Bienenvölker des Polizeibeamten und Hobbyimkers Christian Henking hat die Behörde in mehreren Kästen auf dem Parkhaus untergebracht. Damit wolle die ZPD ein Zeichen im Kampf gegen das Bienensterben und für den Erhalt der Artenvielfalt setzen, hieß es in einer Pressemitteilung. Nun fliegen die Bienen durch die Alleen und Kleingärten der Umgebung.

Videos
03:30
Hallo Niedersachsen

Bienenseuche grassiert in Niedersachsen

01.07.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen

In Niedersachsen ist die Amerikanische Faulbrut ausgebrochen. Die Seuche kann Bienenvölkern erheblich schaden. Experten fordern regelmäßige Kontrollen - auch von Honigproben. Video (03:30 min)

Vorfreude auf ersten "Polizeihonig"

"Da derzeit die Linde blüht und viele dieser Bäume in der Nähe stehen, habe ich bei der Behördenleitung angefragt, ob ich drei Völker auf dem Parkhaus aufstellen kann", sagte Henking. Angst vor Stichen bräuchten die Kollegen nicht zu haben. "Es handelt sich um besonders friedfertige Westliche Honigbienen", so Henking weiter. Die Stationierung sei zunächst bis Ende August vorgesehen - eine Verlängerung aber nicht ausgeschlossen. Polizeivizepräsident Uwe Lange sagte, er freue sich schon, den ersten "Polizeihonig" zu probieren.

Weitere Informationen

Was tun gegen das Insektensterben?

Wo es früher summte und brummte, ist es leiser geworden: Die Zahl der Insekten ist in den vergangenen Jahren stark zurückgegangen. Die Folgen für unser Ökosystem sind dramatisch. (24.09.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 16.07.2019 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:03
Hallo Niedersachsen
02:19
Hallo Niedersachsen
03:13
Hallo Niedersachsen