Eine Einsatzkraft der Feuerwehr löscht von einem Leiterwagen aus einen brennenden Dachstuhl. © HannoverReporter

50 Anrufer melden Feuer: Brand in Hannover-Südstadt

Stand: 24.04.2021 15:57 Uhr

In der Südstadt von Hannover ist in der Nacht zum Sonnabend ein Feuer in einem ehemaligen Verwaltungsgebäude einer Mineralöl-Firma in der Spielhagenstraße ausgebrochen.

Etwa 50 Anrufende meldeten den Brand, wie die Feuerwehr mitteilte. Zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr und die Ortsfeuerwehr Wülfel machten sich den Angaben zufolge gegen 21.15 Uhr auf den Weg. Das Dach eines zweigeschossigen Bürogebäudes brannte auf etwa 20 Meter Länge. Nach etwa 45 Minuten war das Feuer unter Kontrolle, hieß es weiter von der Feuerwehr. Anschließend mussten Dachteile entfernt werden, um an alle Glutnester zu gelangen. Gegen 23 Uhr war das Feuer vollständig gelöscht.

Feuer auf gleichem Areal erst in der vergangenen Woche

Personen wurden nicht verletzt. Erst in der vergangenen Woche war die Feuerwehr zu dem Gebäude gerufen worden - aus dieser Erfahrung wussten die Einsatzkräfte, dass auf der Industriebrache nachts oft Wohnungslose schlafen. "Wir haben alle Räume abgesucht, aber zum Glück war niemand dort", sagte ein Feuerwehrsprecher dem NDR in Niedersachsen. Die Brandursache ist noch unklar, die Polizei ermittelt in dem Fall. Auch die Schadenshöhe stehe noch nicht fest, sagte ein Polizeisprecher.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 24.04.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Ärztin hält eine Ampulle des Astra Zeneca Impfstoffs in der Hand. © Picture Alliance Foto: Julian Stratenschulte

Corona-Impfstoff: Priorisierung für AstraZeneca aufgehoben

Das hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn angekündigt. In Niedersachsen lagern noch knapp 35.000 Dosen des Vakzins. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen