Stand: 24.02.2021 17:44 Uhr

41 Infizierte: Corona-Ausbruch in Lehrter Krankenhaus

Eine Person in Schutzhandschuhen hält zwei Laborröhrchen. © dpa-Bildfunk Foto: Hans Punz/APA/dpa
Im Lehrter Krankenhaus sind 41 Personen mit dem Coronavirus infiziert. (Themenbild)

Ein Corona-Ausbruch im Klinikum Region Hannover (KRH) in Lehrte hat mittlerweile insgesamt 41 Menschen erfasst. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. 23 Patientinnen und Patienten und 18 Beschäftigte seien bisher positiv getestet worden, sagte ein Sprecher des Krankenhauses. Das KRH nehme seit Dienstag keine Notfälle mehr an. Die reguläre Aufnahme war schon am Montag eingestellt worden. Der Ausbruch gehe auf zwei Patienten zurück, die unabhängig voneinander in verschiedenen Stationen lagen, sagte der Sprecher. Beide seien bei der Aufnahme negativ getestet worden und hatten keine Corona-Symptome. Später hätten sie sich doch als infiziert herausgestellt. Das Krankenhaus bemühe sich, alle Patientinnen und Patienten so weit wie möglich zu entlassen.

Weitere Informationen
Eine Außenansicht der Medizinischen Hochschule Hannover. © NDR

Hannover: Corona-Ausbruch in der Psychiatrie der MHH

Nach Angaben eines Sprechers haben sich bislang 14 Patientinnen und Patienten sowie elf Beschäftigte infiziert. (20.02.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 25.02.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Mann trägt am Kröpcke in Hannover eine Mund-Nasen-Bedeckung. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Ein Jahr Corona in Niedersachsen: Vom ersten Fall zum Alltag

Am 29. Februar 2020 wird zum ersten Mal das damals neuartige Coronavirus in Uetze registriert. Ein Blick zurück. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen