Stand: 17.11.2021 07:32 Uhr

22-Jähriger durch Stiche lebensgefährlich verletzt

Die Seite eines Polizeiautos. © NDR Foto: Thomas Hans
Nach dem eskalierten Streit zwischen zwei Männern sucht die Polizei Zeugen. (Themenbild)

Ein 22-Jähriger ist am Abend in der Nähe des Bahnhofs in Barsinghausen in der Region Hannover mit einem Messer lebensgefährlich verletzt worden. Laut Polizei hatten sich der 22-Jährige und ein 18-Jähriger zuvor gestritten. Dann soll der Jüngere ein Messer gezogen und den 22-Jährigen im Oberkörper schwer verletzt haben. Das Opfer konnte noch selbst den Notruf wählen. Der 18-Jährige flüchtete. Die beiden sollen sich nur flüchtig gekannt haben. Der Jüngere zog sich bei dem Streit Schnitte in der Hand zu. Die Polizei ermittelt gegen beide Männer wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet Zeugen um Mithilfe.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 17.11.2021 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Intensivpflegerin versorgt auf einer Kinder-Intensivstation einen am Respiratorischen Synzytial-Virus (RS-Virus oder RSV) erkrankten Patienten, der beatmet wird. © picture alliance/dpa | Marijan Murat Foto: picture alliance/dpa | Marijan Murat

Niedersachsen: Immer mehr schwere Fälle von RSV bei Kindern

Die Intensivbetten für Kinder werden knapp, fast drei Viertel sind belegt. Auch in Kitas steigen die Infektionszahlen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen