Stand: 10.03.2020 13:32 Uhr

20-Jähriger begeht gleich doppelte Unfallflucht

Polizeiwagen © picture alliance Foto: Marius Becker
Die Polizei nahm dem 20-Jährigen den Führerschein ab. (Themenbild)

Die Polizei in Hannover ermittelt gegen einen 20 Jahre alten Autofahrer wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht. Wie ein Sprecher mitteilte, soll der junge Mann am Montagabend gleich zwei Unfälle gebaut haben und in beiden Fällen geflüchtet sein. Zunächst war der 20-Jährige an einer Kreuzung auf ein anderes Auto aufgefahren, wenig später kam er von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Fassade eines Hauses. Polizisten konnten den Mann schließlich stoppen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,6 Promille. Die Beamten beschlagnahmten daraufhin den Führerschein. Der Schaden durch die Unfälle wird auf 20.000 Euro geschätzt.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 10.03.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

In einem Klassenzimmer ist ein Fenster während des Unterrichts weit geöffnet. © picture alliance Foto: Uli Deck

Schule startet nach Herbstferien mit Präsenzunterricht

Kultusminister Tonne will trotz steigender Corona-Zahlen am Präsenzunterricht für alle Schüler festhalten. mehr

Ein Mann raucht und hält ein Bierglas fest. © Picture Alliance / Blickwinkel Foto: McPHOTO/M. Begsteiger

Corona-Krise verführt zu mehr Tabak- und Alkoholkonsum

Ein Viertel der Menschen, die ohnehin mehrmals die Woche trinken, macht dies seit Beginn der Corona-Krise noch häufiger. mehr

Zwei Polizisten stehen nebeneinander auf einer Straße. © NDR Foto: Julius Matuschik

Leichenfund in Brunnen: Polizei geht von Unglücksfall aus

Die Ermittler vermuten, dass der Mann alkoholisiert in den Brunnen im Hamelner Bürgergarten fiel und darin ertrank. mehr

Kita-Steik © dpa Foto: Roland Weihrauch

Erneuter Warnstreik im öffentlichen Dienst am Mittwoch

Beschäftigte etwa in Braunschweig, Salzgitter und Langenhagen sollen die Arbeit niederlegen. Auch Kitas sind betroffen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen