Stand: 23.06.2020 08:42 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

1.917 Jugendliche 2018 wegen Alkohol in Klinik

Die Hand eines Jugendlichen greift in einer Gaststätte nach einem gefüllten Schnapsglas. © dpa - Bildfunk Foto: Axel Heimken
Der Anteil der Jugendlichen, die wegen zu hohem Alkoholkonsum in eine Klinik gekommen sind, ist laut der Krankenkasse DAK zurückgegangen. (Themenbild)

Im Jahr 2018 sind rund 2.000 Kinder und Jugendliche in Niedersachsen wegen einer Alkoholvergiftung in Krankenhäuser eingeliefert worden. Das waren rund 3,2 Prozent weniger als im Jahr zuvor, wie ein Sprecher der Krankenkasse DAK-Gesundheit mitteilte. Allerdings sei die Zahl der Komasäufer unter 15 Jahren mit 242 Betroffenen im Vergleich zu 2017 um fast 20 Prozent gestiegen. Das geht aus bislang unveröffentlichten Zahlen des Statistischen Landesamtes hervor.

Anteil der Mädchen gestiegen

Insgesamt gab es landesweit demnach 1.917 Einweisungen für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 20 Jahren, die unter Alkoholeinfluss standen. Betroffen waren 1067 Jungen und 850 Mädchen. Während die Zahl damit bei den Jungen im Vergleich zum Vorjahr um 3,7 Prozent sank, stieg sie bei den Mädchen um 2,9 Prozent. Bei den 242 Betroffenen unter 15 Jahren waren die Mädchen mit 132 sogar in der Mehrzahl.

Präventionskampagne soll fortgesetzt werden

"So erfreulich der erneute Rückgang insgesamt ist, so sehr sehe ich den Anstieg bei der jüngeren Altersgruppe mit Besorgnis", sagte Dirk Vennekold, Leiter der DAK-Landesvertretung in Niedersachsen. Deshalb werde die Präventionskampagne "bunt statt blau" fortgesetzt. Schirmherrin ist Sozialministerin Carola Reimann (SPD).

Weitere Informationen
Ein Jugendlicher sitzt hinter Flaschen mit Alkohol © dpa Foto: Jens Büttner

Bundespolizei greift betrunkene Jugendliche auf

Mehrere teils stark alkoholisierte Jugendliche hat die Bundespolizei am Hauptbahnhof Hannover in Gewahrsam genommen. Das jüngste Mädchen war 13 Jahre alt. mehr

 

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 23.06.2020 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Rote Trillerpfeifen von ver.di liegen auf einem Haufen. © picture alliance/ZUMA Press Foto: Sachelle Babbar

Beschäftigte in Niedersachsen streiken ab heute

Viele Niedersachsen werden diese Woche auf eine Geduldsprobe gestellt. Ver.di schickt im Tarifstreit Tausende öffentlich Beschäftigte in den Warnstreik. Ein Schwerpunkt ist Hannover. mehr

Eine Notaufnahme-Aufschrift kennzeichnet den kommenden Bereich. © picture alliance Foto: Holger Hollemann

Hannover: Seniorin stirbt nach Sturz in Stadtbahn

Mehrere Tage nach einem Sturz in einer Stadtbahn in Hannover ist eine 77-Jährige im Krankenhaus gestorben. Die Rentnerin war bei der Einfahrt in eine Haltestelle zu Fall gekommen. mehr

Demonstranten auf dem Opernplatz in Hannover. Ein Banner liegt auf dem Boden mit der Aufschrift: #kulturverhungert © NDR Foto: Bertil Starke

#kulturverhungert": Künstler-Demo für mehr Hilfen

In Hannover haben etwa 150 Menschen aus der Musik, Kultur und Veranstaltungsbranche für höhere Corona-Hilfen demonstriert. Die versprochene Unterstützung komme nicht an, beklagen sie. mehr

Schorse steht vor einem Renault Zoe. © NDR Foto: Ania Schaal

Schorse stromert durch Niedersachsen

E-Autos sollen Klima-Retter Nummer eins werden. Rund um das Thema E-Mobilität gibt es aber noch viele Fragen. Die beantwortet Schorse mit Hilfe von Experten und probiert unterschiedliche E-Autos aus. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen