Stand: 16.01.2019 20:15 Uhr

1.617 Polizeianwärter leisten ihren Diensteid

Eine Polizeimütze liegt im Vordergrund des Bildes, dahinter aufgereihte Polizeianwärter. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte
1.600 neue Polizisten für Niedersachsen - so viele wie noch nie.

In Hannover ist am Mittwoch die Rekordzahl von 1.617 Polizeianwärtern vereidigt worden. Wie das Innenministerium mitteilte, sind das so viele wie noch nie in der Geschichte Niedersachsens. Innenminister Boris Pistorius (SPD) sprach bei der Vereidigung von einer "gezielten Nachwuchsoffensive", mit der man die niedersächsische Polizei "zukunftsfest" aufstellen wolle. Aktuell befinden sich nach Auskunft des Innenministeriums insgesamt 3.756 Studierende an der Polizeiakademie Niedersachsen. Nie zuvor hatte das Niedersachsen mehr Polizeischüler.

Rund zwölf Prozent haben Migrationshintergrund

Der Frauenanteil bei den vereidigten Polizeischülern ist auf knapp 43 Prozent gestiegen, rund zwölf Prozent der Anwärter haben ausländische Wurzeln. Im angelaufenen Jahr 2019 sollen nach Angaben des Ministeriums in zwei Stufen zusätzlich noch einmal mehr als 1.100 Anwärter eingestellt werden. Damit stellt das Land nach Auskunft des Innenministeriums mehr Polizisten ein, als bis zum Jahr 2021 aus Altersgründen voraussichtlich aus dem Polizeidienst des Landes ausscheiden werden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 16.01.2019 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

In Hamburg wird eine Seniorin gegen das Coronavirus geimpft. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Corona in Niedersachsen: Dritte Impfung für Senioren geplant

Niedersachsens Gesundheitsministerin Daniela Behrens rechnet damit, dass der Schutz jährlich erneuert werden muss. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen