Stand: 24.01.2019 11:52 Uhr

14-Jähriger fährt betrunken Auto und baut Unfälle

Die Polizei hat in Bückeburg (Landkreis Schaumburg) einen Jugendlichen gefasst, der mit dem Auto seiner Eltern betrunken mehrere Unfälle gebaut hat. Der 14-Jährige hatte sich nach Polizeiangaben den Fahrzeugschlüssel des Autos genommen, um mit ebenfalls minderjährigen Freunden "eine kleine Runde zu drehen", wie er der Polizei später sagte. Dabei zerstörte er noch in Bückeburg einen Unterstand für Einkaufswagen sowie einen Briefkasten - bei diesem Unfall blieb das Kennzeichen des Autos zurück. Von dort aus ging die Fahrt über Bad Nenndorf in die Region Hannover weiter. Als der Junge gestoppt werden konnte, ergab ein erster Alkoholtest einen Wert von 1,3 Promille. Die Polizei will nun prüfen, ob noch weitere Schäden bei der "nächtlichen Vergnügungsfahrt" entstanden sind. Gegen den 14-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, Verkehrsunfallflucht und Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 24.01.2019 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:50
Hallo Niedersachsen
03:49
Hallo Niedersachsen