Stand: 06.11.2020 14:06 Uhr

Millionenförderung für zwei Göttinger Neurowissenschaftler

Die Göttinger Professoren Silvio Rizzoli, Direktor des Instituts für Neuro- und Sinnesphysiologie der Universitätsmedizin Göttingen (UMG), und Nils Brose, Direktor der Abteilung für Molekulare Neurobiologie am Max-Planck-Institut für Experimentelle Medizin. © UMG Foto: Ben Cooper
Freuen sich über die Fördergelder: Die Göttinger Neurowissenschaftler Silvio Rizzoli (li.) und Nils Brose.

Für die Mikroskop-Forschung an Nerven- und Immunzellen erhalten zwei Neurowissenschaftler aus Göttingen sechs Million Euro Fördermittel. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Mit Mitteln des Europäischen Forschungsrates werden der Aufbau von Nervenzellen mit hochauflösenden Mikroskopen erforscht und Immunzellen im Gehirn untersucht. Unter mehr als 400 Bewerbungen auf die Gelder seien 33 Projekte für Förderung ausgewählt worden, darunter die Neurowissenschaftler Silvio Rizzoli (Universitätsmedizin Göttingen) und Nils Brose (Max-Planck-Institut für Experimentelle Medizin), teilte die UMG mit. Die Förderung läuft bis ins Jahr 2026.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 06.11.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Braunschweigs Marcel Bär jubelt nach seinem Tor zum 2:0. © picture alliance/dpa Foto: Swen Pförtner

Sieben Spiele ohne Sieg: Braunschweig gegen Heidenheim unter Druck

Der Zweitliga-Aufsteiger weist nach der Hinrunde die Bilanz eines Absteigers auf. Trainer Meyer glaubt jedoch fest an den Klassenerhalt. mehr

Eine Unfallwarnung auf einem Fahrzeug der Polizei. © dpa Foto: Carsten Rehder

Schnee und Glatteis führen zu Unfällen in Südniedersachsen

Wettereinbruch verursacht kilometerlange Staus. Betroffen sind vor allem die Landkreise Northeim und Göttingen. mehr

Justitia. © imago Foto: Ralph Peters

Schlafende Ehefrau erschossen? Mann vor Gericht

Zu seiner Verteidigung gab der 49-Jährige an, dass sich der Schuss beim Reinigen der Pistole aus Versehen gelöst habe. mehr

Martin Winterkorn verlässt eine Sitzung des Abgas-Untersuchungsausschusses des Deutschen Bundestags. © picture alliance/dpa/Bernd von Jutrczenka Foto: Bernd von Jutrczenka

VW: Betrugsprozess gegen Martin Winterkorn verschoben

Die Hauptverhandlung im zentralen "Dieselgate"-Verfahren soll statt am 25. Februar erst am 20. April starten. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen