Stand: 14.12.2018 11:52 Uhr

Zoll entdeckt geschmuggelte Welpen auf der A2

Sieben Welpen entdteckten Beamte des Zolls in einem russischen Auto auf der A2.

Zollbeamte haben am Donnerstag auf der A2 bei Helmstedt ein Auto aus Russland kontrolliert und dabei illegal importierte Zwergspitz-Welpen entdeckt. Laut der Behörde waren die Tiere wohlauf - allerdings unverzollt. Als die Beamten die Papiere des Fahrers aus Kaliningrad kontrollierten, fielen ihnen zwei große Transportboxen auf der Rückbank auf. Darin: sieben Welpen. Laut Zoll sei davon auszugehen, dass der Mann die Hunde in Deutschland verkaufen wollte. Zwar waren die Zwergspitze laut Papieren gesund und geimpft und der Verkauf sei deshalb grundsätzlich auch möglich. Allerdings hätten sie bei Einreise in die EU angemeldet und Abgaben gezahlt werden müssen. Der Russe musste vor Ort 1.330 Euro Einfuhrumsatzsteuer zahlen und konnte seine Fahrt fortsetzen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 14.12.2018 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:14
Hallo Niedersachsen
03:12
Hallo Niedersachsen