Stand: 07.03.2020 16:02 Uhr

Würgassen: Neues Zwischenlager geplant

Auf dem Gelände des ehemaligen Kernkraftwerks Würgassen (NRW) an der Weser, nahe der Grenze zu Niedersachsen, soll ein Logistikzentrum für schwach- und mittelradioaktive Abfälle gebaut werden. Das hat die Bundesgesellschaft für Zwischenlagerung (BGZ) angekündigt. Mehr als 450 Millionen Euro sollen in die Anlage investiert werden. In dem Logistikzentrum sollen Abfälle für den Weitertransport neu zusammengestellt und später zum Schacht Konrad nach Salzgitter gebracht werden. Der Transport soll hauptsächlich auf dem Schienenweg erfolgen. Die Planung sei mit dem Bundesumweltministerium abgesprochen, hieß es.

Anti-Atom-Initiative kritisiert Vorhaben

Der Schacht Konrad ist Deutschlands erstes atomrechtlich genehmigtes Endlager, das derzeit unter besonderen Bedingungen entsteht. Ab 2027 soll dort schwach- und mittelradioaktiver Atommüll endgelagert werden. Die Anti-Atom-Initiative "ausgestrahlt" kritisiert den Plan zum Bau des Zwischenlagers. Ein solches Projekt sei unverantwortlich, sowohl für die Menschen in Würgassen wie auch für die Anwohner an der Transportstrecke, hieß es.

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | 06.03.2020 | 21:45 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Feuerwehr löscht ein brennendes Fachwerkhaus. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Rampfel

Hann. Münden: Großbrand in historischer Altstadt

Laut Polizei stehen drei Fachwerkhäuser in Flammen, sie wurden komplett zerstört. Die Löscharbeiten dauern noch an. mehr

Zwei Polizisten laufen durch eine Innenstadt. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Tino Plunert

Corona-Verstöße: Verstärkte Kontrollen an diesem Wochenende

Unter anderem hilft die Bereitschaftspolizei aus. Die Bundespolizei will in Zügen Richtung Harz Präsenz zeigen. mehr

Die Feuerwehr löscht ein brennendes Fachwerkhaus. © aktuell24

Wolfsburg-Fallersleben: Fachwerkhaus niedergebrannt

Bei dem Feuer in der Altstadt entstand ein hoher Schaden. Die Ursache ist unklar. mehr

HSV-Trainer Daniel Thioune auf dem Trainingsplatz mit einer Taktiktafel © Witters

Nordduell: Der HSV braucht Geduld, Braunschweig mehr Mut

Das heutige Duell Braunschweig - HSV ist vom Papier her eine klare Angelegenheit. Doch HSV-Coach Thioune ist auf der Hut. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen