Stand: 05.01.2021 11:10 Uhr

Wolfsburg: Seniorin bei Handtaschenraub schwer verletzt

Ein Rettungswagen fährt mit eingeschaltetem Blaulicht über eine Straße. © NDR Foto: Julius Matuschik
Ein Rettungswagen brachte die schwer verletzte Frau ins Krankenhaus. (Themenbild)

Bei einem Handtaschenraub in Wolfsburg ist am Montag eine 81-jährige Frau schwer verletzt worden. Nach Angaben eines Polizeisprechers war die Seniorin zu Fuß unterwegs, als sie plötzlich einen heftigen Ruck an ihrer Schulter verspürte. Sie stürzte auf den Gehweg und bemerkte einen Radfahrer, der mit ihrer Handtasche davonfuhr. Die Frau musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (05361) 46 46-0 bei der Polizei zu melden.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 05.01.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Braunschweigs Marcel Bär jubelt nach seinem Tor zum 2:0. © picture alliance/dpa Foto: Swen Pförtner

Braunschweig heute gegen Heidenheim unter Druck

Der Zweitliga-Aufsteiger weist nach der Hinrunde die Bilanz eines Absteigers auf. Trainer Meyer glaubt jedoch fest an den Klassenerhalt. mehr

Eine Unfallwarnung auf einem Fahrzeug der Polizei. © dpa Foto: Carsten Rehder

Schnee und Glatteis führen zu Unfällen in Südniedersachsen

Wettereinbruch verursacht kilometerlange Staus. Betroffen sind vor allem die Landkreise Northeim und Göttingen. mehr

Auf dem mit Gegenlicht fotografiertem Jackenärmel einer Polizeiuniform ist das niedersächsischen Wappen aufgenäht. © NDR Foto: Julius Matuschik

Nach Beschwerde: Peiner Polizeichef muss Posten räumen

Welcher Art die Beschwerde ist, gab die Polizei nicht bekannt. Der Ex-Polizeichef wird mit anderen Aufgaben betraut. mehr

Martin Winterkorn verlässt eine Sitzung des Abgas-Untersuchungsausschusses des Deutschen Bundestags. © picture alliance/dpa/Bernd von Jutrczenka Foto: Bernd von Jutrczenka

VW: Betrugsprozess gegen Martin Winterkorn verschoben

Die Hauptverhandlung im zentralen "Dieselgate"-Verfahren soll statt am 25. Februar erst am 20. April starten. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen