Wintersport im Harz gestartet: Besucherzahl noch überschaubar

Stand: 13.12.2021 07:52 Uhr

So früh wie lange nicht ist im Harz am Wochenende die Wintersport-Saison gestartet. Trotz guter Bedingungen nutzten das jedoch weniger Besucher als erwartet. Die Behörden lobten ihre Corona-Disziplin.

Zumindest am Sonnabend waren die Wintersport-Bedingungen hervorragend: blauer Himmel, die Bäume leicht mit Schnee bepudert und die Pisten für Rodler, Snowboarder und Skifahrerinnen und -fahrer präpariert. Am Wurmberg zum Beispiel war die Schneedecke 30 Zentimeter hoch. Der Betreiber der Seilbahn hatte zusätzlich zum Neuschnee aus der vergangenen Woche Schneekanonen laufen lassen. "Seit Corona angefangen hat, sind wir gar nicht mehr Ski gefahren, wir haben uns sehr darauf gefreut", sagte Katrin Guth aus Salzgitter.

"Menschen noch nicht auf Skifahren eingestellt"

Auf dem Wurmberg tummelten sich am Sonnabend etwa 1.300 Wintersportlerinnen und -sportler. Am Sonntag waren es wegen des eher ungemütlichen Wetters etwa die Hälfte. Die Menschen seien Mitte Dezember wohl noch nicht auf Wintersport eingestellt, vermutet Fabian Brockschmidt, Betriebsleiter der Wurmbergseilbahn. Sie seien wohl eher mit Weihnachtsvorbereitungen beschäftigt. Die Wintersportsaison im Harz ist seit mindestens zehn Jahren nicht mehr so früh gestartet wie in diesem Jahr.

Behörden loben Einhaltung der Corona-Regeln

Die überschaubare Zahl der Besucher hielt sich dafür diszipliniert an die geltenden Corona-Regeln, wie der Landkreis Goslar, die Polizei sowie Liftbetreiber hervorhoben. Die Liftbetreiber hätten tolle Konzepte entwickelt, die es den Besuchern sehr einfach gemacht hätten, die Corona-Schutzregeln einzuhalten, sagte Sven Jürgensen von der Polizei Goslar. Die Betreiber hätten das sehr gut umgesetzt. Im Skigebiet auf dem Wurmberg bei Braunlage galt 2G für die Wintersportler. An den Liften musste sie eine FFP2-Maske tragen. Die meisten hätten sich daran gehalten, sagte Wurmbergseilbahn-Betriebsleiter Brockschmidt.

Weitere Informationen
Wintersportler fahren auf der Hexenritt-Piste am Wurmberg in Braunlage. © picture alliance/dpa Foto:  Peter Steffen

25 Zentimeter Schnee - Saisonstart im Harz am Wochenende

Für Wintersportler gilt auf Pisten und Loipen allerdings die 2G-Regel wegen der Corona-Pandemie. (07.12.2021) mehr

Zwei Snowboarder stehen auf einer Piste im Harz. © dpa-Bildfunk Foto: Matthias Bein

Schneefälle locken zahlreiche Besucher in den Harz

Vor allem Wanderer und Spaziergänger kamen am Wochenende in den Harz. Etliche Gaststätten bleiben aber wegen 2G-Plus zu. (06.12.2021) mehr

Spaziergänger und Schlittenfahrer auf dem Bocksberg bei Hahnenklee © NDR / Axel Franz Foto: Axel Franz

Pisten, Loipen, Wanderwege: Der Harz im Winter

Die Hochlagen des Harzes bieten im Winter oft gute Bedingungen für Skifahrer und Rodler. Orte, Anlagen und Pisten im Überblick. mehr

Nordhang des Skigebiets am Wurmberg mit Blick zum Brocken © Wurmbergseilbahn Braunlage

Braunlage: Mehr Ski geht nicht im Norden

Gondelbahn, Sessellift und diverse Skipisten: Braunlage im Oberharz setzt voll auf Wintersport. Die längste Abfahrt vom Wurmberg ist mehr als 2,6 Kilometer lang. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 13.12.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Volkswagenwerk Wolfsburg. © picture alliance / SVEN SIMON | Anke Waelischmiller/Sven Simon Foto: Anke Waelischmiller/Sven Simon

Neue VW-Gasleitung zwischen Wolfsburg und Walle ist fertig

Gas statt Kohle: Der Konzern will durch die Umstellung seiner Energieversorgung große Mengen CO2 einsparen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen