Stand: 22.08.2019 17:50 Uhr

Wieder Öl-Leck an Kreisstraße bei Hankensbüttel

Bild vergrößern
Wieder ist eine Ölleitung im Landkreis Gifhorn leckgeschlagen. (Themenbild)

Wegen einer defekten Ölleitung ist am Donnerstagmorgen an der Kreisstraße 7 bei Hankensbüttel (Landkreis Gifhorn) Öl ausgetreten. Das Öl-Wasser-Gemisch sprudelte an zwei Stellen und breitete sich im Straßengraben aus, wie die Feuerwehr NDR 1 Niedersachsen mitteilte. Zum Abpumpen der Flüssigkeit wurde die Betreiber alarmiert. Zu den Ursachen konnte Erdgas- und Erdölfirma ExxonMobil keine Angaben machen. Auch nicht dazu, wieviel Öl ausgetreten ist.

Schon das zweite Leck im Landkreis

Bereits im Februar vor einem Jahr war bei Hankensbüttel eine Ölleitung geplatzt. Dabei floss Öl auf einen Acker an der Kreisstraße 122. Nach Angaben des Landesamts für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) traten rund zehn Kubikmeter vom Gemisch aus Rohöl und Lagerstättenwasser aus.

Weitere Informationen

Erdöl-Leitung bei Hankensbüttel geplatzt

Bei Hankensbüttel ist in der Nacht zu Dienstag eine Erdöl-Leitung geplatzt. Das Öl floss in einen gefrorenen Straßengraben und konnte abgesaugt werden. Die Unglücksursache ist unklar. (13.02.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 22.08.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:25
Hallo Niedersachsen
04:51
Hallo Niedersachsen
03:16
Hallo Niedersachsen