Stand: 08.06.2020 15:19 Uhr

Weltkulturerbe: Grube Samson vor dem Aus

Vor der Grube Samson im Harz steht eine kleine schwarze Lokomotive. © NDR Foto: Janek Wiechers
Seit 1931 ist die alte Bergbaustätte bereits ein Museum. (Archiv)

Eines der bedeutendsten Denkmäler der europäischen Bergbaugeschichte steht möglicherweise vor dem wirtschaftlichen Kollaps. Die Grube Samson in St. Andreasberg im Harz, gehört seit 10 Jahren zum UNESCO-Weltkulturerbe. Doch Wegen der Corona-Krise fehlen die Besucher, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Erst seit Kurzem können überhaupt wieder Teile des Museums besichtigt werden. Doch das reicht nicht, um die Grube Samson am Leben zu halten.

Keine Förderung als Weltkulturerbe

In dem Dilemma hilft auch nicht der Weltkulturerbe-Status, weil er keine Fördermittel bringt. Die Grube finanziere sich ausschließlich durch die Eintrittsgelder von geführten Gruppen - und die fallen derzeit komplett weg, erklärt Pächter und Betreiber Christian Barsch gegenüber NDR 1 Niedersachsen. Er selbst habe seit Mitte März kein Einkommen und finanziere sogar Mitarbeiter und den laufenden Betrieb aus privaten Rücklagen. Das seien mehrere Tausend Euro im Monat.

Hoffen auf finanzielle Hilfe vom Land

Corona-Hilfen bekommt das Bergbaumuseum ebenfalls nicht, weil die privaten Pächter gleichzeitig die Museumsbetreiber sind und keine Zuschüsse für den eigenen Unterhalt beantragen können. Sie hoffen nun auf finanzielle Hilfe von der Stadt Braunlage und dem Kulturministerium in Hannover oder eben von Privatleuten. Entsprechende Gespräche laufen bereits.

Weltweit einzige betriebsbereite Fahrkunst

Barsch sei zuversichtlich, dass das etwas bringt. Denn alle im Harz seien daran interessiert, dass die Grube Samson weiter Besucher empfangen kann.

Das Museum gibt es bereits seit 1931. Unter anderem ist dort die weltweit einzige noch betriebsbereite Fahrkunst zu sehen, mit der Bergleute 400 Jahre lang in den Schacht einfuhren.

Weitere Informationen
Außenansicht des UNESCO-Weltkulturerbes Fagus-Werk in Alfeld © NDR / Axel Franz Foto: Axel Franz

Der UNESCO-Welterbetag 2020 kommt ins Haus

Bauhaus-Geschichte in Alfeld erleben oder Hamburgs Speicherstadt erkunden: Zum Welterbetag 2020 gab es keine Veranstaltungen vor Ort, aber Dutzende interessante Videos im Netz. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 08.06.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Schwarz-Weiß-Porträt des SPD-Politikers Thomas Oppermann © dpa picture alliance Foto: Britta Pedersen

SPD-Politiker Thomas Oppermann ist überraschend gestorben

Der 66-Jährige starb nach einem plötzlichen Zusammenbruch. 2021 hatte er die politische Bühne verlassen wollen. mehr

Die "glücklichen" Schweine von Karl-Heinz Koithahn.
4 Min

Die Harzer Heuschweine von Landwirt Karl-Heinz Koithahn

Möglichst artgerecht sollen die Ferkel bei ihm aufwachsen, mit viel Platz im Freien - und mit regionalem Futter. 4 Min

Ein Polizeifahrzeug steht vor einem Hochhaus in Göttingen. © picture alliance Foto: Swen Pförtner

Göttingen: Erneuter Corona-Ausbruch in Hochhaussiedlung

Laut Stadt haben sich bislang zwei Personen infiziert. Die Betroffenen und ihre Kontaktpersonen seien in Quarantäne. mehr

An einer Hausfassade hängt ein Leuchtschild mit der Aufschrift Polizei. © NDR Foto: Julius Matuschik

Versuchter Mord in Göttingen? Zwei Jugendliche in U-Haft

Eine 15-Jährige und ein 16-Jähriger sollen versucht haben, einen Bekannten zu töten. Zu den Hintergründen schweigen sie. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen