Stand: 09.06.2020 11:00 Uhr

Warf Diess dem VW-Aufsichtsrat Straftaten vor?

Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG, spricht bei der Jahrespressekonferenz. © dpa-Bildfunk Foto: Christophe Gateau/dpa
Herbert Diess wird den Chefposten bei der Kernmarke Volkswagen zum 1. Juli abgeben. (Archivbild)

Die Ankündigung, dass der VW-Konzernchef Herbert Diess zum 1. Juli den Chefposten bei der Kernmarke Volkswagen räumt, hat offenbar ein Vorspiel, wie das "Handelsblatt" berichtet. Demnach soll Diess in der vergangenen Woche vor einigen Tausend Führungskräften Mitglieder des Aufsichtsrats beschuldigt haben, kritische VW-Interna an Medien durchgestochen zu haben. "Das sind Straftaten, die im Aufsichtsratspräsidium passiert sind und dort offensichtlich zugeordnet werden können", hatte Diess dem Bericht zufolge gesagt. Aus dem Umfeld des Aufsichtsrats will die Zeitung erfahren haben, dass dessen Mitglieder sehr erzürnt gewesen seien. Noch am selben Tag habe das Präsidium auf einer kurzfristig einberufenen Sitzung über die Zukunft von Diess beraten.

VIDEO: "Konzernchef Diess hat viele Fehler gemacht" (2 Min)

Auch Entlassung war im Gespräch

Einige Mitglieder hätten sich demnach für Diess' Entlassung ausgesprochen. Formale Bedenken hätten jedoch dagegen gesprochen. Zu einer weiteren Sondersitzung kamen die Aufsichtsräte dann am Montag zusammen. Im Anschluss gab VW bekannt, dass Diess zum 1. Juli die Leitung des Tagesgeschäfts der Kernmarke VW an den bisherigen Co-Markengeschäftsführer Ralf Brandstätter abgeben wird. Diess solle damit "mehr Freiraum für seine Aufgaben als Konzernchef" eingeräumt werden, hieß es zur Begründung.

Videos
VW-Symbol.
1 Min

VW: Diess entschuldigt sich bei Aufsichtsrat

VW-Konzernchef Herbert Diess soll Mitgliedern des Aufsichtsrats Rechtsbruch unterstellt haben. Inzwischen hat er sich für seine Äußerungen entschuldigt. 1 Min

Wachsender Druck auf Diess

Wie ein VW-Sprecher dem "Handelsblatt" bestätigte, hat sich Diess gegenüber dem Aufsichtsrat wegen seiner Äußerungen entschuldigt. Vor Diess' Anschuldigungen waren Details über anhaltende Probleme bei der Produktion des Golf 8 und beim neuen E-Auto ID.3 öffentlich geworden. Auch Diess' angeblicher Wunsch über eine frühzeitige Vertragsverlängerung kursierte in den Medien.

Weitere Informationen
Herbert Diess, neuer VW-Chef, spricht auf der Pressekonferenz. © NDR

VW-Chef Diess gibt Führung der Kernmarke ab

Der Chef des VW-Konzerns, Herbert Diess, zieht sich vom Vorstand der Kernmarke zurück. Er soll sich künftig auf die Aufgaben an der Spitze des weltgrößten Autobauers konzentrieren. (08.06.2020) mehr

Volkswagen spiegelt sich in VW-Enblem © dpa

Konsequenzen bei VW nach Rassismus-Vorwurf?

Heute kommt der VW-Vorstand zusammen, um sich mit einem internen Bericht zur Entstehung eines rassistischen Werbevideos zu befassen. Der Clip hatte im Mai für Empörung gesorgt. (09.06.2020) mehr

Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG spricht an einem Messestand auf der IAA. © dpa - Bildfunk Foto: Silas Stein

Verliert VW-Chef Diess Rückhalt der Belegschaft?

Am Rande einer VW-Aufsichtsratssitzung am Donnerstag ist der Streit zwischen Konzernchef Diess und Arbeitnehmervertretern eskaliert. Diess werden Management-Fehler vorgeworfen. mehr

Herbert Diess und Hans Dieter Pötsch sprechen bei einer VW-Veranstaltung. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Kein Prozess gegen VW-Spitze: Weil begrüßt Deal

Ministerpräsident Weil (SPD) begrüßt die Einstellung des Verfahrens gegen die VW-Bosse Diess und Pötsch. Volkswagen sieht sich mit dem Deal für aktuelle Herausforderungen gerüstet. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 09.06.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Mehrere Wölfe machen Halt auf einem Waldweg und schauen in die Kamera. © NDR

Immer mehr Wölfe: Jäger fürchten um Akzeptanz

Die Bereitschaft, den Wolf zu akzeptieren, könnte in der ländlichen Bevölkerung demnach völlig verloren gehen. mehr

Die Angeklagten mit Ordnern vor den Gesichtern der Verteidiger in der Mitte. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Missbrauchsprozess: Ex-Wohngruppenleiter legen Revision ein

Der Mann war wegen sexuellen Missbrauchs und Misshandlung verurteilt worden. Die Frau soll die Taten gebilligt haben. mehr

Passanten laufen durch eine Innenstadt. © dpa-Bildfunk Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Corona-Inzidenz: Schärfere Maßnahmen in der Region Hannover

Auch Delmenhorst reagiert auf kritische Zahlen. In weiten Teilen Niedersachsens steigen die Zahlen ohne lokale Hotspots. mehr

Ein Güterwaggon hat einen Castor geladen. © NDR Foto: Thorsten Hapke

Castor-Transport: Göttinger Anti-Atom-Bündnis plant Aktion

Drei Tage will die Initiative auf den "unsinnigen" Transport hinweisen. Er soll kommende Woche in Nordenham landen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen