Grabsteine im Nebel © Pixabay Foto: Neil Chapell

Volkstrauertag: Niedersachsen gedenkt Kriegsopfern

Stand: 14.11.2021 17:30 Uhr

Anlässlich des Volkstrauertags haben Menschen in Niedersachsen am Sonntag der Kriegstoten und der Opfer von Gewalt gedacht. Der Fokus lag auf dem Überfall der Deutschen auf die Sowjetunion vor 80 Jahren.

Die Flaggen an öffentlichen Gebäuden wehten am Sonntag auf Halbmast, zum Beispiel in Osnabrück. In Emsbüren im Emsland stellte ein Aktionskreis zwölf neue Gedenkstelen vor. Dort können Besuchende mit dem Handy Interviews mit Kriegsüberlebenden abrufen. Diese sollen vor allem junge Menschen daran erinnern, dass Frieden nicht selbstverständlich ist, wie es heißt.

Kranzniederlegungen und Gedenkstunden

Die Stadt Göttingen lud zu einer Gedenkstunde im Alten Rathaus ein. Auch im Rathaus in Hannover gab es eine Gedenkstunde, zu der sich Oberbürgermeister Belit Onay (Grüne) angekündigt hatte. Zudem waren Kranzniederlegungen am Mahnmal Aegidienkirche geplant.

Weitere Informationen
Eine kleine Madonnenstatue auf einem Grabstein auf einem Friedhof. © dpa Foto: Uwe Anspach

Volkstrauertag - Ein Zeichen für Frieden setzen

"Kriege sind nicht Vergangenheit und deren Ideologien nicht von gestern. An Denkmälern schulen wir unser Gewissen", so Landesbischof Meister. (14.11.2021) mehr

Wandel in der Gedenkkultur

In ganz Niedersachsen hielten Kirchengemeinden Gottesdienste ab und legten Kränze nieder. An vielen Veranstaltungen beteiligte sich der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Landesgeschäftsführer Roland Behrmann sieht einen Wandel in der Gedenkkultur: Viele Zeremonien verlören zunehmend ihren militärischen Charakter.

Zentrale Gedenkveranstaltung in Helmstedt

Der Volkstrauertag wird alljährlich zwei Sonntage vor dem ersten Advent begangen. Die zentrale Gedenkveranstaltung für Niedersachsen fand bereits am Sonnabend in Helmstedt statt. Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) erinnerte an den Zweiten Weltkrieg speziell in Ost- und Südosteuropa mit Millionen Toten.

Weitere Informationen
Grabsteine stehen auf einer Kriegsgräberstätte auf dem Neuen Friedhof in Rostock. © dpa-Zentralbild Foto: Bernd Wüstneck

Volkstrauertag in MV: Gedenken an Opfer von Krieg und Gewalt

An vielen Orten des Landes ist an die Kriegstoten und Opfer von Gewaltherrschaft aller Nationen erinnert worden. mehr

Kriegsgräber auf einem Friedhof © Pixabay Foto: Candid Shots

Schleswig-Holstein gedenkt Kriegsopfern zum Volkstrauertag

Die zentrale Veranstaltung hat am Sonntag im Kieler Landeshaus stattgefunden. Landesweit gab es zahlreiche Gedenkveranstaltungen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 14.11.2021 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Schild mit einer Aufschrift zur "2G-Regelung" hängt in einer Fußgängerzone. © dpa bildfunk Foto: Daniel Bockwoldt

Corona-Gipfel: 2G im Einzelhandel wohl ab nächster Woche

Der Beschluss vom Bund-Länder-Gipfel muss in die niedersächsische Verordnung. Weil ist zufrieden mit schärferen Regeln. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen