Stand: 23.10.2019 20:07 Uhr

Verhinderte Lesung: De Maizière will Erklärung

Demonstranten haben vor einer Lesung von Thomas de Maizière in Göttingen das Alte Rathaus blockiert.

Beim Göttinger Literaturherbst ist am Montagabend eine Lesung des CDU-Politikers Thomas de Maizière abgesagt worden, weil Demonstranten das Alte Rathaus blockierten. Die rund 100 linken Aktivisten machen den ehemaligen Bundesinnen- und Verteidigungsminister für Waffenlieferungen an die Türkei verantwortlich. Die Blockade sei ein Protest gegen den Angriff der Türkei auf Nordsyrien, erklärte die Gruppe "Basisdemokratische Linke" in einer Pressemitteilung.

.

De Maizières Lesung bei Literaturherbst verhindert

Niedersachsen 18.00 -

Demonstranten haben eine Lesung Thomas de Maizières in Göttingen verhindert. Sie kritisierten vom Ex-Innenminister genehmigte Waffenexporte in die Türkei.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

De Maizière: Fridays-For-Future soll sich distanzieren

Bild vergrößern
Vorerst gibt es keine Lesung für de Maizière in Göttingen.

Bei der Blockade waren offensichtlich auch Anhänger der Fridays-For-Future-Bewegung beteiligt. Diese fordert de Maizière nun auf, sich von der Aktion zu distanzieren. Er sei enttäuscht und traurig darüber, dass Göttinger Aktivisten der Bewegung "an vorderster Stelle" dabei gewesen und die Treppe besetzt hätten, um seine Lesung zu verhindern, sagte de Maizière einen Tag später bei einer Debatte zur Meinungsfreiheit im Bundestag. Die bundesweiten Koordinatoren müssten sich schnell dazu äußern, sagte der CDU-Abgeordnete.

Es sei nicht zu viel verlangt, dass sie erklären, ob solche Aktionen für die Haltung der ganzen Bewegung stünden und ob dies als legitimes Mittel begriffen werde. Wenn sie dazu schweigen, "wäre das beschämend für viele junge Leute, denen es wirklich um den Klimaschutz geht", sagte de Maizière. Um Klimaschutz sei es bei seiner Veranstaltung nicht gegangen.

Lesung soll kurzfristig nachgeholt werden

Der Geschäftsführer des Literaturherbstes, Johannes-Peter Herberhold, wurde nach eigenen Angaben von Demonstranten attackiert. Dabei seien Teile seiner Kleidung zerrissen worden. Verletzte gab es nach Angaben der Polizei nicht. De Maizière, der nach dem Vorfall abreiste, wollte beim Literaturherbst aus seinem Buch "Regieren" lesen und anschließend mit den Zuhörern diskutieren. Der Veranstalter versprach einen kurzfristigen Ersatztermin.

Jederzeit zum Nachhören
09:55
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

21.11.2019 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:55 min)

Weitere Informationen

Verhinderte de Maizière-Lesung: "Ganz blöde Aktion"

Eine Lesung von Thomas de Maizière wurde gestern durch Demonstranten verhindert. Der Geschäftsführer des Göttinger Literaturherbstes, Johannes-Peter Herberhold, findet den Vorfall "sehr irritierend". mehr

Göttinger Literaturherbst mit Beck, Dörrie und Stanišić

Der Träger des Deutschen Buchpreises Saša Stanišić kommt zum Göttinger Literaturherbst. Bis zum 28. Oktober stehen 80 Lesungen auf dem Programm. Mit dabei: Rufus Beck und Doris Dörrie. (18.10.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

Niedersachsen 18.00 | 23.10.2019 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:31
Hallo Niedersachsen
03:39
Hallo Niedersachsen

Nebelmaschinen aus Gehrden

Hallo Niedersachsen
02:45
Hallo Niedersachsen