Stand: 01.07.2020 20:53 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

VW beendet Kurzarbeit in acht weiteren Werken

Bild vergrößern
Ab heute soll die Kurzarbeit in acht weiteren VW-Werken enden. (Archiv)

Volkswagen hat am Mittwoch die Kurzarbeit in Folge des Coronavirus in seinen deutschen Werken beenden. Dies gelte für die Standorte Braunschweig, Emden, Hannover, Osnabrück, Wolfsburg, Salzgitter sowie Kassel und Chemnitz, teilte das Unternehmen mit. In Dresden und Zwickau war bereits vor längerer Zeit die Kurzarbeit beendet worden. Die Auftragslage habe sich zuletzt positiv entwickelt. Die Auslastung der deutschen Werke der Marke Volkswagen liegt nach Konzern-Angaben derzeit zwischen 75 und 95 Prozent verglichen mit dem Produktionsniveau vor der Corona-Pandemie.

Weitere Informationen

Emden und Wolfsburg mit höchsten Kurzarbeit-Quoten

29.06.2020 07:30 Uhr

Die VW-Städte Emden und Wolfsburg haben in der Corona-Krise die bundesweit höchsten Quoten an Kurzarbeit verzeichnet. Für mehr als die Hälfte der Beschäftigten dort galt Kurzarbeit. mehr

Trotz Corona-Krise: VW holt Beschäftigte nach Emden

11.06.2020 17:00 Uhr

Volkswagen holt in der Corona-Krise Arbeiter zurück ins Emder Werk: Unter anderem kehren 140 Beschäftigte aus Stuttgart und Kassel zurück. Grund ist die anstehende Umstellung auf E-Autos. mehr

VW fährt Produktion teilweise wieder herunter

12.05.2020 12:00 Uhr

Zwei Wochen nach dem Neustart fährt Volkswagen die Produktion teilweise wieder herunter. In Wolfsburg stehen die Bänder an vier Tagen still, auch in Emden droht eine Drosselung. mehr

Jederzeit zum Nachhören
09:55
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

11.08.2020 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:55 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 01.07.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:06
Hallo Niedersachsen
01:32
Hallo Niedersachsen
02:15
Hallo Niedersachsen