Stand: 14.01.2020 20:40 Uhr

VW: Verkaufs-Rekord 2019 dank China-Geschäft

Besucher sehen sich auf der Autoschau in Peking ein Volkswagenmodell an © ap Foto: Greg Baker
VW verzeichnet 2019 konzernweit ein Plus von 1,3 Prozent. Vor allem im China-Geschäft gab es starke Zuwächse.

Volkswagen hat im vergangenen Jahr seine Position als Weltmarktführer weiter ausgebaut. Nach Angaben eines Sprechers lieferte der VW-Konzern 2019 trotz diverser Handelskonflikte und weltweit nachlassender Konjunktur knapp elf Millionen Fahrzeuge aus - so viele Autos wie nie zuvor und eine Steigerung von 1,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im Herbst war Volkswagen noch davon ausgegangen, dass die Verkaufszahlen stagnieren werden. Für die positive Jahresbilanz sorgten dem Unternehmen nach unter anderem Zuwächse beim Absatz in China. Allein dort verkaufte der Konzern rund 4,2 Millionen Autos.

Porsche, Audi und Seat verkaufen sich gut

Bei den Töchtern Porsche (plus 9,6 Prozent) und Seat (plus 10,9 Prozent) waren die Zuwächse im abgelaufenen Jahr deutlich größer. Audi gelang eine Steigerung um 1,8 Prozent auf knapp 1,85 Millionen ausgelieferte Autos. Schwächer liefen die Geschäfte bei Skoda (minus 0,9 Prozent) und leichten Nutzfahrzeugen (minus 1,6 Prozent). Auch die schweren Laster und Busse von MAN/Scania wurden in die Absatzstatistik einbezogen.

2020 will VW das Elektro-Auto massentauglich machen

Der Schwerpunkt im neuen Jahr ist der Verkaufsstart des reinen Elektro-Autos ID.3. 2019 habe das Interesse der Kunden an elektrifizierten Fahrzeugen zugenommen. Das zeigt sich am Verkaufsplus von etwa 80 Prozent auf mehr als 140.000 Stück.

Weitere Informationen
Glänzende VW-Logos © dpa Foto: Jochen Lübke

VW Pkw verzeichnet leichtes Plus

Aufgrund eines starken Schlussmonates hat VW die Verkaufsbilanz der Kernmarke für das Jahr 2019 aufpoliert. Weltweit verkaufte der Autobauer fast 6,3 Millionen VW-Wagen. (13.01.2020) mehr

Auf einem großen Schild ist ein rotes Auto abgebildet, im Hintergrund ist ein VW-Logo zu sehen. © dpa - Bildfunk Foto: Peter Steffen

Niedersachsen mauert bei Aufklärung zu VW in China

Die Menschenrechtslage in der chinesischen Region Xinjiang ist schlecht, trotzdem baut VW dort Autos. Die niedersächsische Landesregierung äußert sich dazu weiterhin nicht. (08.01.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 14.01.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Dr. Viola Priesemann (Forschungsgruppenleiterin am Max-Planck-Institut fuer Dynamik und Selbstorganisation) sitzt in der ARD-Talkshow "Anne Will". © picture alliance/Eventpress/Eventpress Stauffenberg

Corona-Expertin: "Nur ein harter 3-Wochen-Lockdown hilft"

Die Göttinger Forscherin Viola Priesemann erwartet, dass die Infektionszahlen andernfalls nicht ausreichend sinken. mehr

Die Justitia an der Fassade vom Hamburger Strafjustizgebäude am Sievekingplatz © dpa Foto: Daniel Reinhardt

Illegal Methadon verteilt: Bewährung für Arzt aus Goslar

Das Landgericht Braunschweig hat den 75-jährigen Mediziner wegen unerlaubter Abgabe von Betäubungsmitteln verurteilt. mehr

Frust beim Braunschweiger Michael Schultz (l.) und bei St. Paulis Luca Zander. © imago images / Eibner

Braunschweig gegen St. Pauli: Aus Frust soll Lust werden

Der Tabellen-16. trifft auf den Tabellen-17. - welchem Nord-Zweitligisten gelingt am Sonnabend der Befreiungsschlag? mehr

Wappen von Eintracht Braunschweig zum 125. Vereinsjubiläum  Foto: imago images/Hübner

125 Jahre Eintracht Braunschweig: Wählen Sie Ihr Top-Team!

Eintracht Braunschweig feiert seinen 125. Geburtstag: Wer waren die besten Spieler der "Löwen"? Stimmen Sie ab! mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen