Stand: 29.12.2020 08:43 Uhr

VW-Betriebsratschef: Weiterhin heikle Lage

VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh © dpa Foto: Rainer Jensen
Bernd Osterloh fordert von der VW-Spitze engere Absprachen. (Archivbild)

Nach Ansicht von Betriebsratschef Bernd Osterloh wird die Corona-Pandemie Volkswagen auch im kommenden Jahr noch länger beschäftigen. Die derzeitigen Engpässe bei Zulieferern und die anhaltende Absatzschwäche zeigten, wie heikel die Lage sei. Zudem müsse der Wolfsburger Autobauer die Zukunftsthemen anpacken. Betriebsrats-Chef Osterloh ruft das Management zu engeren Absprachen auf. In Bezug auf Investitionen und Sparpläne gebe es immer wieder Konflikte.

Weitere Informationen
Blick auf das VW-Verwaltungsgebäude in Wolfsburg. © picture alliance Foto: Sina Schuldt

Volkswagen investiert 20 Milliarden Euro in deutsche Werke

Trotz Corona-Krise hält der Autokonzern an seiner Fünfjahresplanung fest und plant Ausgaben über 150 Milliarden Euro. (13.11.2020) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 29.12.2020 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident in Niedersachsen, trägt einen Mundschutz. © dpa picture alliance Foto: Hilal Özcan

Ministerpräsident Weil räumt Fehler in Corona-Politik ein

Obwohl es Krisen-Pläne gebe, sei Deutschland unvorbereitet in die Pandemie hineingestolpert, sagte der SPD-Politiker. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen