Stand: 21.06.2018 14:13 Uhr

Unwetter: Wildemann hält Starkregen-Rekord

Im Dauereinsatz: Wie hier beim Sturm "Herwart" im vergangenen Jahr müssen die Helfer im Harz immer häufiger ausrücken.

Im Harz gibt es im Niedersachsen-Vergleich besonders viele Unwetter - und den Rekord hält der 1.100-Einwohner-Ort Wildemann im Landkreis Goslar, zumindest in Sachen Starkregen. Dort gab es seit 2001 insgesamt 48 Stunden lang Starkregen. Auf Platz zwei landete Altenau mit 47 Stunden, auf dem dritten Rang Clausthal-Zellerfeld (beide Landkreis Goslar) mit 43,4 Stunden. Das gab der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) bekannt, der die Daten der flächendeckenden Wetterradarmessung ausgewertet hat. Diese existiert seit 2001.

Videos
02:30
Hallo Niedersachsen

Unwetter hinterlässt Schlamm und Gestein

11.05.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen

An Himmelfahrt gab es im Osten Niedersachsens so viel Niederschlag wie sonst im ganzen Mai. Den Landkreis Goslar hat es besonders getroffen. Manche Straßen im Harz sind unpassierbar. Video (02:30 min)

"Nordränder der Mittelgebirge besonders gefährdet"

"Die Nordränder der Mittelgebirge zählen grundsätzlich zu den gefährdetsten Gebieten in Deutschland", sagte Andreas Becker, Klimaexperte beim Deutschen Wetterdienst (DWD). Gleiches gelte für die Westhänge der Mittelgebirge. Nach Angaben des GDV sorgen Unwetter mit Sturm, Hagel und Starkregen jedes Jahr für Milliardenschäden an Gebäuden und Hausrat.

 

 

Starkregen zuletzt an Himmelfahrt

Zuletzt hatte es an Himmelfahrt starke Regenfälle im Harz gegeben. Innerhalb von zwei Stunden waren eine so starke Niederschlagsmenge gefallen wie sonst im ganzen Monat Mai. Straßen mussten von Schlamm, Gestein und Geröll befreit werden.

Weitere Informationen

Klimareport: Mehr Hitze, weniger Frost

Niedersachsens Umweltminister Lies hat am Dienstag den Klimareport vorgestellt. Es wird demnach künftig heißer, trockener - und unbeständiger. Lies kündigte ein Landesklimagesetz an. (19.06.2018) mehr

Unwetter: Blitzeinschläge setzen Häuser in Brand

Bei heftigen Unwettern über Niedersachsen sind mehrere Häuser in Brand geraten. Sie waren von Blitzen getroffen worden. Allein bei Stade entstand ein Millionenschaden. (02.06.2018) mehr

Harz: Unwetter hinterlässt Schlamm und Geröll

Unwetterartige Hagel- und Regenschauer haben am Donnerstag vor allem den Osten Niedersachsens getroffen. Im Landkreis Goslar müssen Straßen von Schlamm und Geröll befreit werden. (11.05.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 21.06.2018 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

06:05
NDR//Aktuell

Moorbrand: Katastrophenfall ausgerufen

21.09.2018 14:00 Uhr
NDR//Aktuell
02:01
Hallo Niedersachsen

Erster Herbststurm fegt über Niedersachsen

21.09.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:01
Hallo Niedersachsen

Ferkel-Kastration: Otte-Kinast in Bedrängnis

21.09.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen