Stand: 23.11.2021 11:15 Uhr

Tod einer Hildesheimerin: Prozess in Ghana erneut verschoben

Justitia © dpa
Ein Mann steht in Ghana vor Gericht, weil er eine Hildesheimerin und ihre 13-jährige Tochter getötet haben soll.

Ein Gericht in der ghanaischen Hauptstadt Accra hat den Prozessauftakt um den Tod einer Frau aus Hildesheim und ihrer 13-jährigen Tochter erneut vertagt. Angeklagt ist ein Mann aus Ghana, der seit Herbst in Accra in Untersuchungshaft sitzt. Er soll die Frau und ihr Kind ermordet haben. Die Hildesheimerin war im Herbst 2020 nach Ghana gezogen; wenig war sie im Küstenort Kokrobite umgekommen. Das Gericht begründet den Prozessaufschub mit dem Fehlen eines Gutachtens.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 23.11.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Göttinger Forscherin Viola Priesemann spricht im TV-Interview. © picture alliance/Eventpress/Eventpress Stauffenberg

Omikron bereitet auch Göttinger Forscherin Priesemann Sorgen

Die neue Corona-Virus-Variante lasse sich "zum Glück" mittels PCR-Test nachweisen. Sonst ist wenig über sie bekannt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen