Stand: 04.07.2020 14:48 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Streit um Welfenschatz geht vors oberste US-Gericht

Unter anderem dieser Tragaltar des Eilbertus gehört zum Welfenschatz. 44 dieser Goldreliquien hat die Stiftung Preußischer Kulturbesitz in ihrer Obhut.

Der jahrelange Streit um den Welfenschatz aus Braunschweig wird ein Fall für das Oberste Bundesgericht der USA. Der Supreme Court kündigte an, sich mit dem Fall zu befassen. Das Gericht folgt damit dem Antrag der Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK). Diese will geklärt wissen, ob US-Gerichte für den Fall überhaupt zuständig sind.

Klage aus dem Jahr 2015

Beim Welfenschatz handelt es sich um kostbare Altaraufsätze, Schmuckkreuze und Schreine aus dem Braunschweiger Dom. Die SPK hat die 44 Goldreliquien seit der Nachkriegszeit in ihrer Obhut. Sie wehrt sich gegen die Klage von Nachfahren von vier jüdischen Kunsthändlern. Die Erben argumentieren, der Schatz sei ihren Vorfahren von den Nazis scheinlegal weggenommen worden und reichten im Jahr 2015 vor dem District Court in Washington Klage ein.

Videos
03:49
Hallo Niedersachsen

Welfen-Silber bekommt neuen Glanz

03.01.2020 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen

Erbprinz von Hannover hat kostbare Stühle, Spiegel und Kerzenständer ans Herzog Anton Ulrich-Museum in Braunschweig verliehen. Nun muss das Welfen-Silber begutachtet werden. Video (03:49 min)

Handelte es sich um "NS-verfolgungsbedingten Zwangsverkauf"?

Die SPK bestreitet, dass es sich um NS-Raubkunst handelt: Der Verkauf des Welfenschatzes im Jahr 1935 sei kein "NS-verfolgungsbedingter Zwangsverkauf" gewesen. Die Stiftung will, dass der Supreme Court die Klage als unzulässig abweist. Falls dennoch eine Zuständigkeit von US-Gerichten erkannt werden sollte, will die SPK zudem geklärt wissen, ob die Streitigkeit dennoch besser vor einem deutschen Gericht auszutragen ist.

Weitere Informationen

Juristischer Streit um Welfenschatz geht weiter

24.02.2015 14:00 Uhr

Im Streit um den Welfenschatz hat die Stiftung Preußischer Kulturbesitz Berufung gegen die Entscheidung eines US-Bundesgerichts eingelegt. Es hatte eine Klage auf Herausgabe zugelassen. mehr

Die dunklen Geschäfte der Welfen

15.08.2015 12:49 Uhr

Das Vermögen der Adelsfamilie wird auf 400 Millionen Euro geschätzt. Woher stammt der Reichtum der Welfen? Welche Geschäfte hat die Familie während der Nazi-Diktatur getätigt? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 04.07.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:01
Hallo Niedersachsen
02:19
Hallo Niedersachsen
01:27
Hallo Niedersachsen

Lingen bei 35 Grad Hitze

Hallo Niedersachsen