Der Haupteingang der Staatsanwaltschaft Braunschweig. © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Streit mit Ex: Frauen sollen Auftragsmörder engagiert haben

Stand: 09.12.2022 19:49 Uhr

In Wolfenbüttel sollen eine Mutter und ihre Tochter wegen eines Sorgerechtsstreits einen vermeintlichen Auftragskiller beauftragt haben, den Ex-Lebensgefährten der Tochter zu töten.

Das teilte die Staatsanwaltschaft Braunschweig am Freitag mit. Das Landgericht Braunschweig habe vergangenen Sonnabend einen Haftbefehl erlassen, heißt es weiter. Der Vorwurf: Anstiftung zum Mord. Die Frauen im Alter von 68 und 41 Jahren sollen demnach einen 33-Jährigen mit dem Mord beauftragt haben. Dieser kannte den Angaben zufolge den ehemaligen Lebensgefährten nicht.

Vermeintlicher Auftragskiller meldet sich bei Polizei

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft sollen die Frauen dem 33-Jährigen 17.000 Euro für die Tat gegeben haben, dieser habe den Auftrag zum Schein angenommen. Ende November habe er sich jedoch an die Polizei gewendet und das Geld übergeben. Die Polizei überwachte daraufhin ein Gespräch zwischen der Tochter und dem vermeintlichen Mörder. Die Frauen wurden festgenommen. Die Polizei geht davon aus, dass der Streit zwischen der Tochter und ihrem 36-jährigen Ex-Partner um das Sorgerecht für das gemeinsame Kind, der Hintergrund der Tat ist. Zuerst hatte der "Spiegel" über den Fall berichtet.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 09.12.2022 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Feuerwehrfahrzeug vor einem Pflegeheim in Vienenburg. Hier ist ein Bewohner bei einem Brand gestorben. © Hannover Reporter Foto: Hannover Reporter

Vienenburg: Zwei Menschen sterben bei Brand in Pflegeheim

Sieben weitere Menschen wurden verletzt. Der Brand war am Sonntagabend in einem Heim im Landkreis Goslar ausgebrochen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen