Steigende Infektionszahlen: Kliniken regeln Besuche runter

Stand: 21.10.2020 21:51 Uhr

Niedersachsens Krankenhäuser verschärfen wegen steigender Infektionszahlen die Besuchsregeln. In Gifhorn und Salzgitter verhängten die Kliniken sogar Verbote. In Göttingen werden Gäste getestet.

Maskenpflicht, Abstands- und Hygieneregeln - was für Besucher in niedersächsischen Krankenhäusern gilt, ist vom Land klar geregelt. Weil die Zahl der Neuinfektionen allerdings rasant in die Höhe schnellt, treffen viele Kliniken Vorkehrungen und setzen eigene, strenge Besuchsregeln fest. "Das ist notwendig, um das Infektionsgeschehen einzudämmen", sagte Helge Engelke, Verbandsdirektor der Niedersächsischen Krankenhausgesellschaft (NKG). Im Evangelischen Krankenhaus Göttingen-Weende beispielsweise sind Corona-Schnelltests für Patienten und Besucher angesagt. Betritt man das Gebäude, misst ein Krankenhausmitarbeiter Fieber im Ohr. Beim geringsten Verdacht wird getestet, um innerhalb kurzer Zeit Klarheit zu haben - trotz der Bedenken zur Zuverlässigkeit.

Peine: Einmal pro Tag für eine Stunde ein Besuch

Im Klinikum Peine gelten ebenfalls strengere Bestimmungen. Wie ein Kreis-Sprecher mitteilte, darf jeder Patient nur noch einmal am Tag von einer Person für maximal eine Stunde Besuch erhalten. Bei palliativ-medizinisch betreuten Patienten muss der behandelnde Arzt vorher zustimmen. In der letzten Zeit seien viele Besucher zu locker mit den Corona-Regeln umgegangen, so der Sprecher zur Begründung.

Kein Besuch in Helios-Kliniken erlaubt

In den Helios Kliniken in Bad Gandersheim, Salzgitter und Gifhorn herrscht ein Besuchsverbot. Das geht so weit, dass Angehörige, die für Patienten Kleidung vorbeibringen, diese an einer eingerichteten Annahmestelle im Eingangsbereich abgeben müssen. Ausgenommen von dem Verbot sind Angehörige von Palliativpatienten und Eltern von Kindern. Außerdem werden Patienten in drei farblich gekennzeichnete Bereiche eingewiesen, um solche mit einem hohen Ansteckungsrisiko von jenen mit einem niedrigen Risiko konsequent zu trennen.

Weitere Informationen
Eine Mund-Nasen-Bedeckung liegt auf einem weihnachtlich gedeckten Tisch. © picture alliance Foto: Richard Brocken

Corona in Niedersachsen: So wenig Kontakte wie möglich

Das gilt für die gesamte Adventszeit - Weihnachten sollen Familien aber dann im größeren Kreis feiern dürfen. mehr

Ein Mensch in Ganzkörperschutzanzug mit blauen Handschuhen hält ein Corona-Test-Röhrchen in Händen. © picture alliance/Fotostand Foto: Havergo

Corona in Niedersachsen: 943 Neuinfektionen registiert

Die Sieben-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner ist leicht gesunken und liegt bei 86,5. mehr

Abgeordnete sitzen hinter gläsernem Hygieneschutz im Plenarsaal des niedersächsischen Landtags. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Corona-Ticker: Niedersachsens Landtag diskutiert über neue Regeln

Ministerpräsident Weil hat für heute eine Regierungserklärung angekündigt. NDR.de überträgt live. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 21.10.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Frau hält die Hände einer anderen Person © Colourbox Foto: Pressmaster

Corona-Hilfe für den Norden: NDR startet Benefizaktion

Die Corona-Pandemie trifft benachteiligte Menschen hart. "Hand in Hand für Norddeutschland" setzt sich für sie ein. mehr

Sperrung der Autobahn (Themenbild) © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

A7 bei Seesen ab Montag zwei Nächte voll gesperrt

Die Sperrung gilt von Montag auf Dienstag und von Dienstag auf Mittwoch. Die Autobahn soll erweitert werden. mehr

Eine junge Frau geht in einem Einkaufscenter an einem Weihnachtsbaum vorbei. © dpa - picture alliance Foto: Frank Hoermann/SVEN SIMON

Weihnachtsgeschäft startet in Niedersachsen gedämpft

Der große Ansturm blieb von Lingen über Hannover bis Braunschweig am ersten Adventssonnabend aus. mehr

Wout Weghorst jubelt © imago images/MIS

VfL Wolfsburg - Werder Bremen: "Stadion hätte gebebt"

Der 5:3-Sieg der Wolfsburger im Nordduell gegen Bremen geriet in Corona-Zeiten zu einem stillen Spektakel. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen