Stand: 19.11.2020 09:01 Uhr

Seesen: Hausmülldeponie Bornhausen wird abgedichtet

Plastikmüll auf Mülldeponie © colourbox
Etwa 1,6 Millionen Tonnen Hausmüll und Bauschutt wurden auf der Deponie im Seesener Ortsteil Bornhausen abgeladen. (Themenbild)

Ende des Monats beginnen die Arbeiten an der ehemaligen Hausmülldeponie Bornhausen in Seesen. Die Deponie soll nach Angaben des Landkreises Goslar für rund 8,7 Millionen abgedichtet werden. Die ersten Vorbereitungen hätten bereits begonnen, sagte ein Landkreis-Sprecher. Zunächst wird sich alles auf dem Deponiegelände abspielen, bis im Frühjahr die Lkw anrollen, um die Baumaterialien zu liefern. Die Deponie soll mit Kunststoff abgedeckt und anschließend begrünt werden. Rund zwei Jahre werden die Bauarbeiten dauern. Nachdem die Deponie 1974 in Betrieb genommen worden war, wurden dort 26 Jahre lang etwa 1,6 Millionen Tonnen Hausmüll und Bauschutt abgeladen.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 19.11.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Mehrere Einsatzkräfte der Feuerwehr bergen einen umgekippten Lkw.

Schwere Lkw-Unfälle auf A2 und A7 - zwei Tote

Auf der A7 stürzte ein 40-Tonner eine Böschung hinab und begrub den Fahrer. Auf der A2 krachte ein Pkw in einen Lkw. mehr

Zerstörung in der Altstadt von Hann. Münden nach einem Feuer aus der Vogelperspektive. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner

Hann. Münden: Technischer Defekt ist Ursache für Großbrand

Zu diesem Ergebnis sind die Brandermittler gekommen. Das Feuer brach demnach in einer Zwischendecke aus. mehr

Silvesterfeuerwerk zum Jahreswechsel 2020 leuchtet hinter dem Rathaus von Hannover auf. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Silvesterfeuerwerk auf belebten Plätzen und Straßen verboten

Bund und Länder wollen so Gruppenbildungen vermeiden. Ein generelles Verkaufsverbot für Böller ist dagegen vom Tisch. mehr

Eishockey-Profi Janik Möser im Trikot der deutschen Nationalmannschaft. © imago images / ActionPictures

Herzmuskelentzündung als Corona-Folge: Eishockey-Profi warnt

Janik Möser von den Grizzlys Wolfsburg hatte Covid-19. Er darf weiter nicht trainieren - und will anderen die Augen öffnen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen