Stand: 08.04.2021 11:05 Uhr

Seeburger See: Gericht bestätigt Abriss von altem Bootshaus

An einem Steg am Seeburger See liegen mehrere Boote. © NDR Foto: Bärbel Wiethoff
Die Gemeinde kann gegen den Beschluss vor das Oberverwaltungsgericht in Lüneburg ziehen. (Themenbild)

Der jahrelange Streit um den Erhalt des alten Bootshauses am Seeburger See hat jetzt auch das Verwaltungsgericht Göttingen beschäftigt. Das Gericht lehnte einen Antrag der Gemeinde Seeburg auf vorläufigen Rechtsschutz gegen einen Abrissbeschluss des Landkreises Göttingen ab. Alle entsprechenden Bescheide seien rechtskräftig und wirksam, teilte das Gericht mit. Damit sei die Gemeinde verpflichtet, den Abriss des alten Bootshauses zu dulden. Sie kann gegen den Gerichtsbeschluss innerhalb von zwei Wochen Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht (OVG) in Lüneburg einlegen.

Weitere Informationen
Seeburger See im Eichsfeld © NDR Foto: Reinhard Schlichting, Braunschweig

Radeln und wandern am "Auge des Eichsfelds"

Naturfreunde und Wanderer schätzen das hügelige Eichsfeld, eine Landschaft um Duderstadt. Mit dem Seeburger See liegt dort das größte natürliche Gewässer Südniedersachsens. (12.04.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 08.04.2021 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Gebäudefront des Verwaltungsgericht in Braunschweig. © NDR Foto: Franziska Mahn

Wolfsburger Ausgangssperre fällt vor Gericht durch

Die Ausgangssperren in den Landkreisen Gifhorn und Peine hat das Braunschweiger Verwaltungsgericht dagegen bestätigt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen