Stand: 28.05.2019 14:06 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Schwelbrand im geplanten Atommüll-Endlager

Nach einem Schwelbrand im ehemaligen Eisenerz-Bergwerk Schacht Konrad Mitte Mai fordern Umweltschützer erneut, den Umbau zum Atommülllager zu stoppen. Schacht Konrad wird derzeit zu einem Endlager für schwach- und mittelradioaktiven Abfall umgebaut. "Wir fragen uns inzwischen, was eigentlich noch passieren muss, bevor Schacht Konrad als Endlager endlich aufgegeben wird", sagte Ludwig Wasmus, Vorstand der atomkritischen "Arbeitsgemeinschaft Schacht Konrad", am Dienstag. Er fordert einen Stopp des Projekts. "Es ist nicht zu verantworten, ein solch altes Bergwerk wie den Schacht Konrad zu einem Atommülllager umbauen zu wollen." Seit Jahrzehnten streiten Befürworter und Gegner des geplanten Endlagers. Die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) hatte den Schwelbrand vergangenen Freitag auf ihrer Homepage vermeldet. Das Feuer soll dem Bericht zufolge durch Sanierungsarbeiten verursacht worden sein. Die BGE berichtet über umfangreiche Lösch- und Sicherungsmaßnahmen und gibt an, dass keine Gefahr bestanden habe.

Weitere Informationen

30 Jahre Protest: "Schacht Konrad ist ein Fehler"

Ursula Schönberger hat vor 30 Jahren die AG Schacht Konrad mit gegründet. Sie spricht über Erfolge, Niederlagen und neue Herausforderungen der Gegner der Einlagerung von Atommüll. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 28.05.2019 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:25
Hallo Niedersachsen
03:37
Hallo Niedersachsen
02:50
Hallo Niedersachsen