Stand: 09.01.2019 21:55 Uhr

Schnee im Harz: Die Brockenbahn steckt fest

Sturmtief "Benjamin" hat vor allem an der Küste gewütet und etwa auf Wangerooge einen Großteil des Hauptstrandes weggespült. Die Folgen im Harz sind anderer Art: Es hat geschneit, und zwar kräftig. Auf dem Weg zum Brocken saßen am Dienstag Dutzende Passagiere in der Harzer Schmalspurbahn fest. Eine heftige Schneewehe hatte den Zug komplett eingeschneit. Stundenlang saßen die Fahrgäste im Zug, bis sie befreit wurden.

Bahn muss freigeschaufelt werden

Auf dem Brocken warteten gut 60 Wanderer, Urlauber und Beschäftigte der Schmalspurbahn am Dienstag bis zum Abend auf eine Rückkehrmöglichkeit. Sie wurden schließlich mit Kleinbussen ins Tal gebracht. Drei Waggons und die Lok beschäftigen die Einsatzkräfte seit Mittwochmorgen: Mit Fräsen und Schaufeln wird der Zug freigeräumt. Wann die Bahn wieder fahren kann, ist noch nicht klar.

Schnee setzt Brockenbahn fest

Lkw rutscht in parkendes Auto

In St. Andreasberg, einem Ortsteil von Braunlage im Landkreis Goslar, hat es wegen glatter Straßen heute Morgen einen Unfall gegeben. Wie die Polizei mitteilte, wollte ein 45-jähriger Lkw-Fahrer rechts abbiegen. Die Strecke führte bergauf, der Lastwagen kam nicht weiter und rutschte rückwärts in ein geparktes Auto. Ein Zugfahrzeug musste den Lkw freischleppen. Der Schaden an den Fahrzeugen wird auf mindestens 5.000 Euro geschätzt.

Schnee lässt nach - ab Freitag milder

Der Wettervorhersage zufolge lässt der Schneefall allmählich nach, es können aber auch weiterhin einige Flocken fallen. Morgen soll es meist trocken bleiben. Für Freitagmorgen ist nasser Schneefall angekündigt - die Gefahr glatter Straßen bleibt bestehen. Ab Freitag soll es aber milder werden.

Weitere Informationen
02:49
Hallo Niedersachsen

Vor 40 Jahren: Schneechaos im Norden

09.01.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen

Zum Jahreswechsel 1978/79 versank Norddeutschland im Schnee. Hobbyfilmer Jürgen Eden erinnert sich an eine Zeit großer Not, aber auch unermesslicher Hilfsbereitschaft. Video (02:49 min)

03:25
Hallo Niedersachsen

Sturmtief trifft die Küste und den Harz

09.01.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen

Das Sturmtief "Benjamin" hat einen Teil des Hauptstrands von Wangerrooge ins Meer gespült. Im Harz kam es durch starken Schneefall zu erheblichen Behinderungen. Video (03:25 min)

Sturm "Benjamin" richtet nur kleine Schäden an

Tief "Benjamin" ist über Niedersachsen hinweggefegt. An der Küste und im Harz blieb es aber bei kleineren Schäden: Die A31 zwischen Dörpen und Lathen ist noch immer gesperrt. mehr

"Benjamin": Überschwemmung an Ostseeküste

Sturmtief "Benjamin" hat am Mittwoch Teile von Lübeck und Wismar überflutet. Die Pegelstände sinken, der Wind lässt nach. Allerdings ist neuer Sturm bereits im Anmarsch. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 09.01.2019 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:33
Hallo Niedersachsen

Ihme-Zentrum: Was plant Lars Windhorst?

21.03.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:32
Hallo Niedersachsen

Missbrauch in Lügde: Landrat räumt Fehler ein

21.03.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:02
Hallo Niedersachsen

200.000 Eichen für den Solling

21.03.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen