Stand: 12.02.2021 14:15 Uhr

Schlechter Start für VW: Leichtes Minus im Januar

Teile eines VW-Passats werden in einer Produktionsstraße im Volkswagen Werk Emden von Robotern zusammengefügt. © dpa/picture-alliance Foto: Jörg Sarbach
Im Januar verkauften die Wolfsburger fast 420.000 Autos in China. (Themenbild)

Der Volkswagen-Konzern ist mit einem leichten Rückgang bei den Verkäufen ins Jahr gestartet. So wurden im Januar weltweit über alle Marken 824.800 Fahrzeuge an die Kunden ausgeliefert und damit 1,4 Prozent weniger als im Vorjahresmonat, wie VW am Freitag in Wolfsburg mitteilte. Gekennzeichnet war der Jahresbeginn von einem starken Anstieg im mit Abstand wichtigsten Einzelmarkt China, wo die Wolfsburger 419.200 Fahrzeuge auslieferten - ein Plus von 22 Prozent.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 12.02.2021 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Schild weist auf eine Praxis für Psychotherapie hin. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Wolf/zb/dpa

Ängste wegen Corona: Nachfrage nach Psychotherapien steigt

Seit Beginn der Pandemie hat der Bedarf um rund 50 Prozent zugenommen. Die Folge sind lange Wartezeiten auf Therapien. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen