In einer Bildcombo sind die Fahndungsfotos von den flüchtigen Orgest K. (links) und Eglis V. zu sehen. © Polizei Wolfsburg

Schießerei in Wolfsburg: Hinweise nach "Aktenzeichen XY ..."

Stand: 19.11.2020 07:59 Uhr

Nach einem Bericht über eine tödliche Schießerei in Wolfsburg in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst" hat die Polizei neue Hinweise zu den mutmaßlichen Tätern bekommen.

Nach Angaben eines Ermittlers haben sich mehrere Zuschauer gemeldet, die vermuten, die Verdächtigen gesehen zu haben. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Die Polizei sucht zwei Männer, die im Sommer 2019 im Stadtteil Vorsfelde auf zwei Männer geschossen haben sollen. Die beiden Beschuldigten sind albanische Staatsbürger, Orgest K. ist den Angaben zufolge 30 Jahre alt und Eglis V. 25 Jahre alt.

Gewalttat im kriminellen Milieu?

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei wurden am 13. August vergangenen Jahres zwei stark blutende Männer im Alter von 20 und 31 Jahren nach dem Eingang eines Notrufs in Vorsfelde gefunden. Der 20-Jährige starb noch in der Nacht in einer Braunschweiger Klinik an einer Schussverletzung. Die Ermittler gehen von einer Gewalttat im kriminellen Milieu aus.

Weitere Informationen
Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. © picture alliance/dpa Foto: Friso Gentsch

Öffentliche Fahndung nach Tötung in Wolfsburg

Nach den tödlichen Schüssen in Wolfsburg-Vorsfelde fahndet die Polizei öffentlich nach den mutmaßlichen Tätern. Sie soll im August einen 20-Jährigen getötet haben. (26.08.2019) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 19.11.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Angeklagter betritt zusammen mit Vollzugsbeamten einen Gerichtssaal. © picture alliance/Swen Pförtner/dpa Foto: Swen Pförtner

Rechte Böller-Attacke in Einbeck: Haupttäter muss in Haft

Der 26-Jährige soll zweieinhalb Jahre ins Gefängnis. Er und ein 24-Jähriger hatten den Briefkasten einer Frau gesprengt. mehr

Schüler sitzen mit Gesichtsmaske im Klassenzimmer. © dpa

Schülervertreter fordern Wechselunterricht bis zu den Ferien

In einem offenen Brief an Kultusminister Tonne sprechen sie sich für einen Wechsel in das Szenario B aus. mehr

Luftbild der Weserpromenade in Bodenwerder. © NDR

Bodenwerder: Stadt soll Anerkennung als Erholungsort zahlen

Die Samtgemeinde im Landkreis Holzminden sieht durch den Titel "staatlich anerkannter Erholungsort" keine Vorteile. mehr

Die Gewinnerin und der Gewinner des NDR Kultur Sachbuchpreises © Andreas Kossert / Caroline Criado-Perez Foto: Ulrike Schneider / Caroline Criado-Perez

Criado-Perez und Kossert erhalten NDR Kultur Sachbuchpreis 2020

Die Autorin und der Autor werden in einer Sondersendung für ihre Bücher "Unsichtbare Frauen" und "Flucht" ausgezeichnet. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen