Stand: 19.11.2019 15:26 Uhr

Schäden: Tourismusverband Harz startet Initiative

Bild vergrößern
Im Harz will der Tourismusverband per Aufklärungsinitiative über die Auswirkungen des Klimawandels informieren.

Wenn es um Tourismus und Marketing geht, stehen üblicherweise ausschließlich die schönen Aspekte im Vordergrund. Im Harz soll sich das nun ändern: Der Tourismusverband von Norddeutschlands höchstem Mittelgebirge will künftig die Auswirkungen des Klimawandels stärker thematisieren. Das kündigte Carola Schmidt, Geschäftsführerin des Verbandes am Dienstag in Goslar beim "Harzer Tourismustag" an. Gemeinsam mit den Niedersächsischen Landesforsten, dem Landesforstbetrieb Sachsen-Anhalt, dem Nationalpark Harz, dem Harzclub und weiteren Organisatoren hat der Tourismusverband die Aufklärungsinitiative "Der Wald ruft..." auf den Weg gebracht.

Auswirkungen bereits deutlich spürbar

Nachdem sich über Jahre die Klima-Diskussionen auf den Rückgang der schneesicheren Tage im Oberharz beschränkt haben, soll sich das nun ändern. Der Grund liege in den bereits offensichtlichen Veränderungen: Extreme Wettersituation wie Stürme, Hitzewellen, Dürren und das Baumsterben durch Borkenkäferbefall hätten in den Wäldern des Harzes deutliche Spuren hinterlassen, sagte Schmidt. Mit der Aufklärungsinitiative will der Verband aktiv über die Hintergründe informieren - auch um dem Vorwurf der Tatenlosigkeit entgegenzuwirken. Touristen würden Schäden, wie das sichtbare Baumsterben, unterschiedlich wahrnehmen, sagte Schmidt. Während einige darin eine Chance für eine neu entstehende Wildnis sähen, deute das Totholz für andere auf Inkompetenz der Forstbetriebe und Behörden hin, sagte Schmidt.

03:15
Hallo Niedersachsen
58:29
die nordstory
02:31
Hallo Niedersachsen

 

Weitere Informationen

Wanderwege im Harz werden deutlich ausgedünnt

Weniger Strecken, dafür besser gepflegt: Das Wanderwege-Netz im Harz wird deutlich verkürzt. Der Streckenanteil in Niedersachsen schrumpft um ein Viertel - auf rund 3.000 Kilometer Länge. (18.11.2019) mehr

Land fördert Klimawandel-Forschung im Harz

Im Harz soll erforscht werden, wie die Trinkwasserversorgung vor dem Hintergrund des Klimawandels optimiert werden kann. Das Land fördert das Projekt mit 1,6 Millionen Euro. (29.08.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

Niedersachsen 18.00 | 19.11.2019 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:35
Hallo Niedersachsen
04:41
Hallo Niedersachsen
04:05
Hallo Niedersachsen