Stand: 29.10.2020 15:32 Uhr

Salzgitter: Polizei durchsucht Shisha-Bar und Wohnungen

Mit einem Großaufgebot hat die Polizei am Donnerstagmorgen eine Shisha-Bar sowie mehrere Wohnungen in Salzgitter durchsucht. Es gehe um Ermittlungen wegen Raubes und gefährlicher Körperverletzung, teilte die Staatsanwaltschaft Braunschweig mit. Es seien Beweisstücke sichergestellt worden, unter anderem mehrere Handys. Weitere Einzelheiten könnten aus ermittlungstaktischen Gründen nicht genannt werden. Die Betreiber der Bar haben angekündigt, gegen den Polizeieinsatz juristisch vorzugehen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 29.10.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) und Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) gehen gemeinsam zur Landespressekonferenz. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Schule und Corona: Land verschärft Maßnahmen in Hotspots

In den betroffenen Regionen soll auch für Grundschüler eine Maskenpflicht gelten, so Kultusminister Tonne (SPD). mehr

Zerstörung in der Altstadt von Hann. Münden nach einem Feuer aus der Vogelperspektive. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner

Hann. Münden: Technischer Defekt ist Ursache für Großbrand

Zu diesem Ergebnis sind die Brandermittler gekommen. Das Feuer brach demnach in einer Zwischendecke aus. mehr

Renato Steffen vom VfL Wolfsburg mit Mund-Nasen-Schutz © imago images / Hübner

Nach Corona-Erkrankung: Steffens eindringlicher Appell

Der Bundesligaprofi des VfL Wolfsburg hat immer noch mit Nachwirkungen zu kämpfen. "Tragt die Maske", fordert der Schweizer. mehr

Mehrere Einsatzkräfte der Feuerwehr bergen einen umgekippten Lkw.

Schwere Lkw-Unfälle auf A2 und A7 - zwei Tote

Auf der A7 stürzte ein 40-Tonner eine Böschung hinab und begrub den Fahrer. Auf der A2 krachte ein Pkw in einen Lkw. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen