Stand: 09.08.2021 17:23 Uhr

Rinteln: Braunschweiger vergisst Sohn auf A2-Raststätte

Innenansicht eines Streifenwagens, in dem zwei Polizisten sitzen. © NDR Foto: Julius Matuschik
Die Polizei fand den wartenden Jungen auf dem Rastplatz. (Themenbild)

Ein Mann aus Braunschweig hat auf einer Raststätte an der Autobahn 2 bei Rinteln seinen elfjährigen Sohn vergessen. Wie die zuständige Polizei im nahem Bielefeld erklärte, soll sich der Junge bei einer Toilettenpause aus dem Auto geschlichen haben. Erst als das jüngste von drei Kindern im Wagen nach dem großen Bruder gefragt habe, habe der 44-Jährige das Fehlen bemerkt. Zu diesem Zeitpunkt sei die Familie schon 50 Kilometer entfernt gewesen. Erschwerend kam hinzu, dass der Mann wegen einer Vollsperrung nach einem Autobrand im Stau stand und sich nicht an den Namen des Parkplatzes erinnern konnte. Er beschrieb der Polizei des Parkplatz, woraufhin die Beamten den Ort ermitteln konnten. Dort wartete der Junge. Auf der Wache der Autobahnpolizei wurde die Familie zusammengeführt.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 09.08.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein kleines Mädchen fährt mit einem Fahrrad über eine Strasse. © picture alliance/dpa Foto: Mascha Brichta

Kinder radeln für mehr Sicherheit im Straßenverkehr

Landesweit fordern an diesem Wochenende Kinder und Eltern bessere Radwege und weniger Autoverkehr vor Schulen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen